Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


27 2019Straubing, 10. Juli 2019 * Von 2017 bis 2019 moderierte C.A.R.M.E.N. e.V. das EnergieEffizienzNetzwerk Niederbayern EN². Unter dem Motto „Effizienz verbindet“ steht die geplante neue Netzwerkrunde, die ab Herbst 2019 starten soll. Für das „Regionetzwerk Energieeffizienz Niederbayern“ (RENi) werden mindestens fünf engagierte niederbayerische Unternehmen gesucht, die sich künftig regelmäßig zu den Themen Energieeffizienz austauschen und ihre Betriebe optimieren möchten. Am 18. Juli 2019 ab 16:45 Uhr findet die offizielle Abschlussveranstaltung der ersten Netzwerkrunde im SAZ am Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing statt. Hierzu lädt C.A.R.M.E.N. e.V. alle interessierten Unternehmen für weitere Informationen zum RENi ein. Um Anmeldung bis zum 12. Juli 2019 wird gebeten.

Den Unternehmen bietet der kostenlose Infoabend mit Imbiss ein interessantes Programm und die Möglichkeit zum Austausch. Die Gäste werden begrüßt durch MDirig. Rudolf Escheu, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, und Markus Pannermayr, Oberbürgermeister der Stadt Straubing sowie Edmund Langer, Geschäftsführer C.A.R.M.E.N. e.V. Dr. Eva Halsch wird BEEN-i, die Dachinitiative der bayerischen EnergieEffizienzNetzwerke vorstellen. Zusätzlich geben die Unternehmen und der Netzwerkmoderator C.A.R.M.E.N. e.V. einen Einblick in die vergangene Netzwerkphase.

EN² – das niederbayerische Unternehmensnetzwerk für mehr Energieeffizienz lief über zwei Jahre. Die sieben teilnehmenden Betriebe aus Niederbayern hatten sich ein kumuliertes Einsparziel von 1,6 Mio. kWh zum Ziel gesetzt. Tatsächlich können die Unternehmen zum Abschluss sogar eine gemeinsame Einsparung vorweisen, die knapp 4-fach über dem gesetzten Ziel liegt. Ein großartiger Erfolg für die Unternehmen, die Region und den Klimaschutz! Mit dabei waren: Bischof + Klein SE & CO. KG, Brandt Zwieback-Schokoladen GmbH + Co. KG, gabo Systemtechnik GmbH, JP Industrieanlagen GmbH, Tanne Kunststofftechnik GmbH, Stadtwerke Straubing GmbH sowie Wallstabe & Schneider GmbH & Co. KG.

„Es ist schön zu erfahren, mit welchem Engagement und Einfallsreichtum die Unternehmen sich laufend weiterentwickeln, um Produktionsabläufe zu optimieren und die Energieeffizienz zu steigern. Diesen dynamisch-konstruktiven Prozess begleiten wir auch in Zukunft gerne weiter“ resümiert Netzwerkmoderator Keywan Pour-Sartip von C.A.R.M.E.N. e.V.

Die Regionalität wird von den teilnehmenden Unternehmen als große Stärke anerkannt: Kurze Wege und ähnliche regionale Voraussetzungen ermöglichen einen konstruktiven Austausch, der über die regelmäßigen Netzwerktreffen hinausreicht.

Weitere Informationen zur Informationsveranstaltung erhalten Sie in unserem Programm sowie unter Tel. 09421 960-300, per E-Mail an und auf www.carmen-ev.de.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok