Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Programme Teile dkHPStraubing, 12. April 2017 * Durch den Einbau moderner Technik in Bestands- wie Neubauten lässt sich Energie sparen und das Klima schützen. Eigentümer und Bauherren von Ein- und Zweifamilienhäusern, die in derartige Maßnahmen investieren möchten, werden in Bayern im Rahmen des 10.000-Häuser-Programms gefördert.
Die hohe Nachfrage zeigt das Potenzial des 10.000-Häuser-Programms. Durch die Einsparungen ergeben sich nicht nur positive Effekte für Energiewende und Klimaschutz, sondern auch wichtige Impulse für technische Innovationen.

Am 12. April 2017 läuft das Programm wieder an. Es enthält die überarbeiteten Programmteile EnergieSystemHaus sowie HeizungstauschPlus. Neu sind hier unter anderem der LüftungsanlagenBonus und der BatteriespeicherBonus. Damit werden zukünftig auch Förderungen für effiziente Lüftungsanlagen und PV-Stromspeicher ermöglicht.

Für die neue Förderperiode bis 2018 stehen insgesamt 90 Mio. Euro bereit.
Die Anzahl möglicher Förderanträge ist dabei für das Jahr 2017 zunächst auf 1.300 (EnergieSystemHaus) und 5.000 (HeizungstauschPlus) begrenzt. Ein Zähler auf der Antragsplattform zeigt die noch verfügbaren Anträge an.


Die überarbeiteten Förderrichtlinien und Merkblätter des 10.000-Häuser-Programms sowie weitere Informationen lassen sich unter www.EnergieBonus.Bayern abrufen.