Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 13. Juli 2016 * Die neuen Auflagen und Rahmenbedingungen für die Gebäudeenergieversorgung geben klar vor, dass zukünftig hybride Systeme verwendet werden müssen. Die Kombination der Versorgung aus konventionellen und erneuerbaren Energiequellen schafft neue effiziente Lösungen für Bestandsgebäude, Neubauten, Quartiere und Siedlungen. Des Weiteren zeichnet sich ein radikaler Wandel bei der Versorgung von Gebäuden und Quartieren hin zu dezentralen Lösungen ab. Hier setzt die am 26. und 27. Oktober stattfindende 4. VDI-Fachtagung zum Thema „Dezentrale und Hybride Energiesysteme für Gebäude und Quartiere – Verknüpfung von konventioneller und erneuerbarer Technologie“ an. Nach einem Impulsvortrag von Staatssekretär Rainer Baake mit dem Titel „Meilensteine der Energiewende: Erreichtes, Weitere Planung und Ziele“ können Sie den Vorträgen von Referenten aus den Verschiedensten Bereichen lauschen. Die zweitägige Veranstaltung gliedert sich in vier Blöcke zu den Themen „Marktumwelt und Wirtschaftlichkeit“, „Power-to-x Anwendungen für die Sektorkopplung (Praxisberichte und Innovationen)“, „Planung und Betrieb von hybriden Systemen“ sowie „Energiemanagement, Betriebsoptimierung und flexibler Anlagenbetrieb“. Die Tagung bietet Anlagenherstellern und Zulieferern sowie Betreibern und Planern von Wohnquartieren und Industriestandorten ein Forum für fachliche Diskussionen, um Praxiserfahrung auszutauschen und sich über Neuerungen zu informieren.

Im Vorfeld der Fachtagung findet außerdem ein VDI-Spezialtag mit dem Thema „Ganzheitliche Energieplanung für die Versorgung von Gebäuden, Quartieren und Industrieanlagen mit Wärme und Strom“ statt. Die Veranstaltung am 25. Oktober bietet den Teilnehmern einen praxisbezogenen Überblick über die gesamten Planungsaufgaben und -prozesse bis zur Inbetriebnahme der Versorgungsanlagen. Sie richtet sich an Energieversorger, Planungsbüros, Hersteller von Anlagen und Systemkomponenten, Betreiber von Gebäuden und Industrieanlagen, Energieberater, Mitarbeiter in Behörden und öffentlichen Einrichtungen. Mit Prof. Clemens Felsmann, Professor für Gebäudeenergietechnik und Wärmeversorgung an der TU Dresden führt ein erfahrener und kompetenter Referent durch den Tag.

Weitere Informationen und das vollständige Programm finden Sie hier.

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.