Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 09. Dezember 2015 * (cli) * Ende November besuchte der neue Vorstandsvorsitzende, Ministerialdirigent Georg Windisch, C.A.R.M.E.N. e.V. in seinen Räumlichkeiten in Straubing. Der 62-jährige gebürtige Oberpfälzer und Förster aus Leidenschaft ist seit Mitte Oktober 2015 neuer Vorstandsvorsitzender und löst damit Hermann Meyer ab, welcher das Amt nach sechs Jahren im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie an seinen Nachfolger übergab. Das Interesse für die Forstwirtschaft wurde ihm in die Wiege gelegt, denn auch sein Vater war „Förster mit Leib und Seele“.

Nach dem Studium der Forstwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, war Windisch zunächst Sachbearbeiter in der Forstdirektion in Regensburg. Danach wurde er zunächst als Sachbearbeiter, dann als Persönlicher Referent für den Bereich Forsten ins Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten berufen, bevor er in seiner Heimat die Stelle als Forstamtsleiter in Burglengenfeld übernahm. Zwei Jahre danach übernahm er das Sachgebiet „Holzverwertung, Nebennutzung, Forsttechnik, Rechnungsprüfung“ an der damaligen Oberforstdirektion München. 1995 wurde er Referatsleiter „Waldarbeiter, Forsttechnik“ im StMELF und ab 1997 Abteilungsleiter der Forstlichen Verwaltung. 1998 wurde er zum Ministerialdirigenten ernannt. Seit 2004 ist Windisch Leiter der Bayerischen Forstverwaltung und seit 2007 Vertreter des Amtschefs des StMELF. Auch seine ehrenamtlichen Tätigkeiten sind mit der Zeit gewachsen. Seinen Posten im Präsidium des Deutschen Forstwirtschaftsrats empfindet Windisch als sehr spannende Aufgabe, denn Bayern ist in der Forstwirtschaft weiterhin Orientierungsgeber. Des Weiteren hat er den Vorsitz der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Forst inne. Er stellt sich gerne der Aufgabe des Vorstandsvorsitzenden bei C.A.R.M.E.N. und freute sich sehr, alle Mitarbeiter des „kleinen Unternehmens“ kennenzulernen und aus deren alltäglichen Arbeitsbereichen zu erfahren. Er sieht die Herausforderungen der Zukunft und will seinen Beitrag dazu leisten, „dass C.A.R.M.E.N. e.V. weiter erfolgreich an der Zukunft der Nachwachsenden Rohstoffe, Erneuerbaren Energien und nachhaltigen Ressourcennutzung arbeiten kann."


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok