Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Erster bayernweiter Businessplanwettbewerb zur Nutzung Nachwachsender Rohstoffe

Straubing, 07.05.2014, Die BioCampus Straubing GmbH schreibt gemeinsam mit starken Partnern einen bayernweiten Businessplanwettbewerb erstmalig und speziell für den Bereich Biomasse aus. Das Partner-Netzwerk aus Finanzen, Politik, Wirtschaft und öffentlichen Institutionen gibt den Startschuss für Unternehmensgründerinnen und -gründer, ihre Geschäftsidee(n) durch fachliche sowie finanzielle Unterstützung und Öffentlichkeitarbeit zum Erfolg zu führen.
Kluge Köpfe und Unternehmensgründer von Morgen aus ganz Bayern werden mit PlanB angesprochen.

 

„Der Mut zum Schritt in die Selbständigkeit soll nicht nur geweckt, sondern auch fachlich begleitet und tatkräftig unterstützt werden.“ so Markus Pannermayr, Oberbürgermeister der Stadt Straubing. Dass eine solche Initiative aus der Region der Nachwachsenden Rohstoffe kommt, sei ein deutliches Signal dafür, dass der Standort, wenn es um Biomasse bzw. Nachwachsende Rohstoffe geht, Dreh- und Angelpunkt ist.
Kontakte in einschlägige Branchen-Netzwerke, zu Unternehmen des Sektors und zu weiteren fachlichen Know-How-Trägern wie C.A.R.M.E.N.e.V., Wissenschaftszentrum Straubing, Fraunhofer Projektgruppe BioCat, um nur einige aus der Region zu nennen, sind für Gründer heute ebenso wichtig, wie Know-How und Kapital. Eine Bündelung dieser Voraussetzungen finden Jungunternehmerinnen und -unternehmer in der Region der Nachwachsenden Rohstoffe.

PlanB steht für Biomasse Business Bayern und damit für die Förderung marktfähiger Produkt- und Geschäftsideen aus Hochschule, Wirtschaft, Handwerk und Landwirtschaft. Zielgruppe sind Existenzgründer, Jungunternehmer, Kaufleute, Studierende, Absolventen, Landwirte, Forschergruppen und Handwerker aus ganz Bayern mit eindeutigem Bezug zu Nachwachsenden Rohstoffen bzw. Biomasse und einer entsprechenden Geschäftsidee.“

Beschreiben Ann-Kathrin Kaufmann und Claudia Kirchmair, Projektleiterinnen des Clustermanagement-Teams der BioCampus Straubing GmbH den Wettbewerb. Gemeinsam mit den Business-Coaching Partnern Albert Eckl, Vorstand der Hans Lindner Stiftung, und Dr. Jörg Klein vom Chemie-Cluster Bayern, bietet die BioCampus Straubing GmbH im Wettbewerb PlanB einen fruchtbaren Boden für Unternehmensgründungen aus dem Bereich der Bioökonomie. Der Wechsel von einer erdölbasierten hin zu einer bio-basierten Industriegesellschaft erfordert den Einsatz einer Vielzahl unterschiedlicher Nachwachsender Rohstoffe. Dabei entstehen neue Märkte nicht nur für den energetischen Einsatz von Biomasse, sondern auch für deren stoffliche Nutzung - vom Biopolymer bis hin zum Designermöbel. Jürgen Kerber, Vorstandsmitglied des Hauptsponsors Sparkasse Niederbayern-Mitte stellte heraus, dass Unternehmen für die Etablierung in diesen „neuen“ Märkten besonderes, spezifisches Know-How, Marktentwicklungskenntnisse und vor allem funktionierende Finanzierungsmodelle brauchen. Genau diesen Mix bekommen Sie bei PlanB, so Kerber.

 

Die Verzahnung von Experten aus der Gründerszene mit Spezialisten aus dem Bioökonomiebereich bieten den zukünftigen Gründern eine wertvolle und neuartige Basis um im Zukunftsmarkt „Bioökonomie“ mit der eigenen Geschäftsidee durchzustarten. Die Aussichten stehen gut, denn vor allem der Vielfältigkeit in den Verwertungsmöglichkeiten von Biomasse werden in der Marktanalyse Nachwachsender Rohstoffe der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)  gute Wachstumschancen prognostiziert. Ein ermutigender Befund, wenn man die eigene Geschäftsidee dazu sozusagen schon in der Schublade hat. Die Gewinner des Wettbewerbs dürfen sich über attraktive Geld- und Sachpreise, ein Startermodul im BioCubator, das bereits für 1 Jahr mietfrei reserviert ist, sowie Coaching-Begleitung für ein weiteres Jahr „Selbständigkeit“ freuen. Information zum Wettbewerb, zur Teilnahme, den Inhalten, Terminen Partnern und Experten von PlanB erhalten Sie unter:
, www.biocampus-straubing.de/planb

1Marktanalyse Nachwachsende Rohstoff, Hrsg.: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR e.V.)2014

Hintergrundinformation:

Hauptsponor: Sparkasse Niederbayern Mitte

Als wichtigster kreditwirtschaftlicher Partner der Unternehmen in Deutschland und in der Region vergeben die Sparkassen rund 43 Prozent der Kreditmittel für Unternehmen und Selbständige. Drei von vier Unternehmen sind Kunde der Sparkassen-Finanzgruppe. Wir sind faire Partner für Unternehmen jeder Größe. Für Selbständige und Kleinbetriebe ebenso wie für Unternehmen mit mehreren hundert Beschäftigten, für etablierte Betriebe und Existenzgründer. Denn ein  nachhaltiges Wachstum unserer Unternehmenskunden ist uns wichtiger als kurzfristiger Erfolg.Wir sind Finanzpartner Nummer eins für Gründer. Denn auch große Unternehmen haben einmal klein angefangen – als Neugründung oder auch im Rahmen einer Übernahme. Jungunternehmen fördern Wirtschaftswachstum und schaffen Arbeitsplätze. Innovative Geschäftsideen, eine Unternehmerpersönlichkeit und eine gute Geschäftsstrategie sind Voraussetzungen für prosperierende Gründungen. Aber dies allein reicht oftmals nicht aus. Nur mit einem starken Finanzpartner können Gründer geschäftlich erfolgreich starten. Für die große Mehrheit der Gründer in Deutschland sind Sparkassen dieser Partner. Jede zweite Existenzgründungsfinanzierung in Deutschland wird von einem Institut der Sparkassen-Finanzgruppe begleitet.
www.sparkasse-niederbayern-mitte.de

Ansprechpartner: Jürgen Kerber, Vorstandsmitglied der Sparkasse Niederbayern-Mitte

Partner Business Coaching
Hans Lindner Stiftung Stiftung des bürgerlichen Rechts

Existenzgründern, Jungunternehmern und Betriebsnachfolgern mit tragfähigen Unternehmenskonzepten auf dem Weg in eine dauerhafte Selbständigkeit Hilfestellung zu leisten, ist ZIELSETZUNG der Hans Lindner Stiftung im Bereich Existenzgründung. Auch in Schulen und Hochschulen, in der Weiterbildung, der Regionalförderung und der Unterstützung von Menschen, die Hilfe brauchen, finden sich die Aktivitäten der Stiftung wieder.
www.hans-lindner-stiftung.de

Ansprechpartner: Albert Eckl, Vorstand Hans Lindner Stiftung

Chemie Cluster Bayern GmbH

Im Chemie-Cluster Bayern vernetzen sich die Unternehmen und Forschungseinrichtungen der bayerischen Chemiebranche. Im Rahmen der Cluster-Offensive der bayerischen Landesregierung fördert das Chemie-Cluster Bayern Produkt- und Prozessinnovationen für neue, in der Regel internationale Märkte. Hierzu stellt das Clustermanagement nicht nur branchenübergreifende Verbünde zusammen, sondern koordiniert ebenso die Einwerbung von Drittmitteln, übernimmt die Fortschrittskontrolle im Projekt und leistet projektbegleitende Transferdienste.
www.chemiecluster-bayern.de

Ansprechpartner: Dr. Jörg Klein, Leiter Geschäftsbereich F&E

Sponsoren

Kelheim Fibres ist der weltweit führende Hersteller von Viskose-Spezialfasern. Wir schaffen innovative Produkte mit fortschrittlichen Technologien, technischem Fachwissen und einem herausragenden Kundenservice.
www.kelheim-fibres.de
Ansprechpartner: Walter Roggenstein, Forschung und Entwicklung

Als Technologieunternehmen steht SENNEBOGEN für höchste Qualität und hervorragende Produkte. Sie als unser Kunde und Partner vertrauen unserer Kompetenz und unseren Leistungen als verantwortungsvolle Service Company. Unser Erfolg beruht darauf, dass wir Ihnen einen spürbaren und sichtbaren Mehrwert bieten.
www.sennebogen.de 
Ansprechpartner: Michael Ibarth, Direktor Marketing/ Unternehmenskommunikation

Medienpartner

Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt, Ansprechpartner: Simon Michel-Berger CHEManager, Ansprechpartner: Thorsten Kritzer

Unterstützt durch:
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten,
Ansprechpartner: Dr. Werner Ortinger
C.A.R.M.E.N. e.V, Ansprechpartner: Edmund Langer

Veranstalter, Organisator

Die BioCampus Straubing GmbH ist eine regionale Clustermanagementgesellschaft für Unternehmen im Bereich der Nachwachsenden Rohstoffe. Das Cluster moderiert ein Netzwerk von Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen, welche sich mit der stofflichen wie energetischen Verwertung von Biomasse beschäftigen. Ziel ist es, Clusterpartner bei Fragen der Gründung, der Standortentwicklung, der Finanzierung und des Marketings zu unterstützen. Im Cluster werden Innovationen, Kooperationen, Wissenstransfer und Qualifizierung zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung bei der Verwertung Nachwachsender Rohstoffe gefördert.

Ansprechpartner BioCampus Straubing GmbH

Claudia Kirchmair, Ann-Kathrin Kaufmann,
Clustermanagement / Projektleiterinnen
BioCampus Straubing GmbH
Europaring 4, 94315 Straubing
Telefon: +49 (0) 9421 785 161, bzw. -160
 
www.biocampus-straubing.de/planb

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok