Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Kleinwindenergieanlage (Bildquelle: RWG Erdinger Land)
C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch in Schwabmünchen

Straubing, 05. Februar 2013 * (kopf) * Am 5. März veranstaltet C.A.R.M.E.N. e.V., die bayerische Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe, Erneuerbare Energien und nachhaltige Ressourcennutzung, ein Statusseminar zum Thema Kleinwindenergieanlagen in Schwabmünchen bei Augsburg.

Die Energiewende und der damit verbundene Umbau der Energieversorgung basiert auf vielen dezentralen erneuerbaren Energieanlagen. Dazu zählen auch Kleinwindenergieanlagen bis zu einer Gesamthöhe von 50 Metern und bis zu einer Nennleistung von 100 kW. Das C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch gibt einen Überblick über verschiedene am Markt erhältliche Kleinwindanlagen sowie deren technische und wirtschaftliche Eigenschaften.

Gute Standortbedingungen für die Windenergienutzung vorausgesetzt, ergeben sich interessante Möglichkeiten, einen Teil des eigenen Strombedarfs selbst zu decken. Gerade in Zeiten steigender Strompreise gewinnt der Betrieb von Kleinwindenergieanlagen für die Eigenstromversorgung an Attraktivität. Die Abhängigkeit von steigenden Energiepreisen lässt sich dadurch deutlich verringern. Besonders günstige Voraussetzungen für den Betrieb kleiner Windenergieanlagen sind häufig im landwirtschaftlichen Bereich gegeben, wo zum einen die erforderliche Fläche vorhanden ist und zum anderen der direkte Verbrauch des fluktuierenden Windstroms auf Grund des gleichmäßig hohen Strombedarfs gewährleistet ist.

Weitere Informationen bei C.A.R.M.E.N. e.V., Schulgasse 18, 94315 Straubing, Tel. 09421/960-300, Fax: -333, E-Mail: (www.carmen-ev.de).

Circa 1.700 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.
Presseanfragen an Ursula Schulte, Tel.: 09421/960-349


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok