Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Tagungsband bei C.A.R.M.E.N. erhältlich

Straubing, 10. Juli 2012 * (sk) * Im Mai fand in Aschaffenburg das Statusseminar Holzvergasungsanlagen statt. Veranstalter war C.A.R.M.E.N., die bayerische Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien. Etwa 160 Teilnehmer erlebten einen mit Informationen und Diskussionen prall gefüllten Nachmittag.

Zu Beginn der Veranstaltung gab C.A.R.M.E.N.-Mitarbeiter Sebastian Kilburg dem Publikum einen Überblick über den Stand der Technik sowie die wirtschaftlichen Aspekte bei kleinen Holzvergasungsanlagen. Speziell die genaue Analyse von Referenzanlagen und bereits vorhandener Betriebserfahrungen legte er Interessierten ans Herz. Sodann erläuterte Thomas Krodel von der Regierung von Oberfranken die Genehmigungspraxis bei Holzvergasungsanlagen. Insbesondere die Anforderungen an - im Sinne des Bundesimmissionsschutzgesetzes - nicht genehmigungsbedürftige Anlagen bewirkten zum Teil kontroverse Diskussionen.

Im folgenden Teil des Seminars erläuterten vier Hersteller ihre Lösungskonzepte für die Herausforderungen im Bereich Holzvergasung. Es zeigte sich, dass zwar Unterschiede hinsichtlich der notwendigen Einsatzstoffe, der Gasreinigungsverfahren und des Automatisierungsgrades bestehen, aber Einigkeit in Bezug auf den Einsatz der Anlagen herrscht: Holzvergasungsanlagen können nur dort ökonomisch sinnvoll eingesetzt werden, wo ein großer Teil der produzierten Wärme verkauft werden kann oder zur Vermeidung von Heizwärmekosten führt. Eine ausschließliche Verwertung der Wärmeenergie zur Trocknung der meist eingesetzten Hackschnitzel reicht weder zur Erfüllung der im EEG 2012 vorgeschriebenen Mindestwärmenutzungspflicht noch für einen wirtschaftlich tragfähigen Betrieb von Holzvergasungsanlagen aus.

Insgesamt zeigte sich auf der Veranstaltung, dass die Holzvergasung durch die inzwischen deutlich erweiterten Erkenntnisse aus dem Betrieb von Anlagen auf dem Weg zu einer breiten Anwendung ist.

Die Vorträge der Veranstaltung sind in einem Tagungsband zusammengefasst, der bei C.A.R.M.E.N. für 8,50 Euro (zzgl. MwSt. und Versand) bestellt werden kann.

Informationen: C.A.R.M.E.N. e.V. Sebastian Kilburg, Tel.: 09421 960 300, E-Mail: contact(at)carmen-ev.bayern.de

Circa 1.900 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.
Presseanfragen an Ursula Schulte, Tel. 09421 - 960-349


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok