Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Moderne Werkstoffe aus dem Wald

Straubing, 04. April 2012 * (schrö) * Mit einem neuen Messestand aus Naturfaser-verbundwerkstoff präsentiert sich seit diesem Jahr C.A.R.M.E.N. e.V., die bayerische Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe, auf Messen und Veranstaltungen. Bei der Herstellung des als nfc® (natural fibre compound) bekannten Werkstoffs der Firma hiendl aus dem niederbayerischen Furth bei Bogen werden 70 % Holzfasern und nur 30 % Polypropylen fossilen Ursprungs verwendet. nfc® benötigt bei der Herstellung nur einen Bruchteil an Primärenergie als alternativ verwendbare Formteile aus Aluminium.
Die Firma hiendl ist ein moderner Dienstleister und Produzent im Bereich der Kunststofftechnik und stellt Produkte im Spritzguss- und Extrusionsverfahren her. An Ihrem Standort in Bogen beschäftigt sie mehr als 60 Mitarbeiter.

Seit Jahren entwickelt und verarbeitet das Unternehmen Naturfaserverbundwerkstoffe und hat nach Aussage von Vertriebsleiter Ulrich Kizak seitdem ca. 50 verschiedene Rezepturen mit unterschiedlichen Eigenschaften entwickelt. Die Firma hiendl wurde auf dem wpc-Kongress 2009 in Köln mit dem 2. Platz beim Innovationspreis für sein Montageprofilsystem aus dem Biowerkstoff nfc® ausgezeichnet und erhielt den Design-Plus Preis der Designer Messe 2011 in Frankfurt.

Die in Serienfertigung hergestellten Produkte aus nfc® werden bereits als Abstandshalter und Schalungsleisten im Betonbau, für Prüfkabinen in der Elektroindustrie, im Automotiv-Bereich, als Flächenträgersysteme im Ladenbau und auch im Bootsbau eingesetzt. Aufgrund der thermoplastischen Formbarkeit sind aber auch viele weitere Einsatzbereiche denkbar.

Das zu 100 % recycelbare Material, bei dessen Produktion im Vergleich zu Aluminium 90 % weniger CO2 entsteht und das zu 70 % aus Nachwachsenden Rohstoffen besteht, ist ein perfektes Aushängeschild für die Firma hiendl, die selbst auch Solarstrom auf dem eigenen Dach herstellt.
Mit der erfolgreichen Markteinführung des Biowerkstoffs nfc® demonstriert Unternehmens-leiter Helmut Hiendl, dass Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen längst konkurrenz- und zukunftsfähig sind, ressourcenschonend hergestellt werden können und einen Beitrag zur Wertschöpfung in der Region leisten.

Informationen: C.A.R.M.E.N. e.V., Schulgasse 18, 94315 Straubing, Tel. 09421/960-300, contact(at)carmen-ev.de

Circa 2.100 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.
Presseanfragen an Ursula Schulte, Tel. 09421 - 960-349


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok