Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


22. C.A.R.M.E.N.-Symposium: Erneuerbare Energien – die ökologische und ökonomische WendeErneuerbare Energien – die ökologische und ökonomische Wende

Straubing, 27. März 2014 * (cp) * Am 7. und 8. Juli 2014 wird der C.A.R.M.E.N. e.V, die bayerische Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe, Erneuerbare Energien und nachhaltige Ressourcennutzung, auf der Festung Marienberg in Würzburg sein 22. Symposium mit dem Titel „Erneuerbare Energien – die ökologische und ökonomische Wende“ veranstalten.

Erneuerbare Energien und Klimaschutz

Zum Auftakt am Montag ab 10 Uhr wird im Fachplenum Manfred Greis, der Präsident des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik, auf die Bedeutsamkeit des Wärmesektors bei der Energiewende hinweisen. Prof. Dr. Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin wird über den Beitrag der Erneuerbaren Energien zum Klimaschutz referieren. Am Nachmittag werden in vier Parallelveranstaltungen namhafte Referenten erläutern, wie es um die aktuelle Klima- und Umweltsituation bestellt ist. Vorträge über die Gestaltung eines Erneuerbare-Energien-Systems bilden den zweiten Fachblock der Veranstaltung. Die weiteren Themen des Nachmittags lauten: „EE-Technik: ein Exportgut“ sowie „In Zukunft Mobil“.

Staatsempfang durch Staatsminister Helmut Brunner

Am Abend findet ab 18.30 Uhr der Staatsempfang von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner anlässlich des Symposiums in der Würzburger Residenz statt. Traditionell werden bei dieser Gelegenheit der Ernst-Pelz-Preis 2013 und der Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe 2013 des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten verliehen. Dieser Forschungs- und Entwicklungspreis wird für ein herausragendes Produkt auf der Basis heimischer Nachwachsender Rohstoffe an Personen und Institutionen vergeben.

Umweltwirkung und Nutzungswege Erneuerbarer Energien

Dienstag, der 8. Juli, bietet ab 10.00 Uhr ebenfalls zahlreiche informative Parallelveranstaltungen zu folgenden Themen: Umweltwirkung von Photovoltaikanlagen, der Biomassenutzung sowie von Windkraftanlagen, jede Technologie wird jeweils einzeln in einem Fachblock behandelt. Weitere Themen stellen „Nutzungswege Erneuerbarer Energien im Vergleich“, „Energieholz, ein begehrter Rohstoff“, „Best Practice: zukunftsfähige Energiekonzepte“ und „Bausteine einer dezentralen Energieversorgung“ dar.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Firmen, Kommunen, Landkreisen, Behörden, Land- und Forstwirte, Banken, Stadtwerke, Planungsbüros, Journalisten und alle fachlich Interessierten.

Eine Anmeldung zum Symposium ist ab sofort bis zum 30. Juni 2014 möglich. Das Anmeldeformular steht im Internet unter www.carmen-ev.de -> Infothek -> C.A.R.M.E.N. e.V. -> Symposium bereit.

Weitere Informationen: C.A.R.M.E.N. e.V., Schulgasse 18, 94315 Straubing, Tel. 09421/960-300, Fax: -333, E-Mail: (www.carmen-ev.de).

Circa 2.500 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.
Presseanfragen an Ursula Schulte, Tel.: 09421/960-349


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok