Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


DSC 2064Niederalteich/Straubing, 30. September 2020 * Plastik belastet immer stärker unsere Umwelt. Kleinste Plastikpartikel sind nicht nur in unseren Gewässern, sondern auch in unseren Böden und selbst in uns Menschen zu finden. Umso wichtiger ist es, den Plastikverbrauch zu reduzieren. Biobasierte Produkte können hier eine Alternative darstellen. C.A.R.M.E.N. e.V. stellt im Rahmen der Niederalteicher Perspektiven am 16. Oktober in drei Vorträgen die Problematik vor und präsentiert Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen.

In den Vorträgen wird es um die allgemeinen Auswirkungen unseres Kunststoffverbrauchs gehen, Sie werden erfahren, wie Mikroplastik entsteht und woraus Biokunststoffe hergestellt werden. Zu guter Letzt geht es darum, wie Sie Kunststoffe im Alltag sinnvoll durch alternative Produkte ersetzen können.

Die Veranstaltung findet als WebSeminar in Kooperation der Landvolkshochschule St. Gunther mit C.A.R.M.E.N. e.V. am Freitag, den 16. Oktober 2020 von 14:00 bis 16:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Anmeldung zur Veranstaltung „Plastik und Mikroplastik – erkennen, vermeiden, nachthaltig ersetzen!" erfolgt über den Software-Anbieter edudip GmbH mit dem folgenden Anmeldelink:

https://www.edudip.com/de/webinar/plastik-und-mikroplastik-erkennen-vermeiden-nachhaltig-ersetzen/445356

 

Circa 1.100 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.