Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


25 2020Straubing, 16. April 2020 * Die Sonnensaison startet auch in diesem Jahr vielversprechend für alle Photovoltaik-Anlagenbesitzerinnen und -besitzer. Mit den kleinen „Dach-Kraftwerken“ lässt sich nicht nur ein positiver Beitrag für den Klimaschutz leisten, auch unter wirtschaftlicher Betrachtung sind sie eine weiterhin lohnende Investition. Zusammen mit einer Wärmepumpe bieten sich weitere Vorteile: Entsprechend kombiniert sorgt die Sonne zusätzlich im Winter für wohlig warme Temperaturen. Mehr hierzu erfahren Sie am 30. April in dem kostenlosen Online-Vortrag „Wärmepumpe trifft Photovoltaik – nachhaltig heizen mit Strom“ von C.A.R.M.E.N. e.V. Am 6. Mai informiert das Netzwerk darüber hinaus über „Photovoltaikanlagen fürs eigene Dach“ und widmet sich vielen Fragestellungen, die sich im Zuge der Anschaffung einer Anlage ergeben.

Aktueller Hinweis: Es tut uns leid, die hier angebotenen WebSeminare "Wärmepumpe trifft Photovoltaik", "Photovoltaikanlagen fürs eigene Dach" und „20 Jahre EEG – was kommt danach?“ sind bereits ausgebucht. Es können derzeit keine weiteren Teilnehmenden mehr aufgenommen werden.

Immer mehr Menschen setzen bei der Energiebereitstellung in den eigenen vier Wänden auf Erneuerbare Energien. In vielen Häusern sorgt bereits eine Wärmepumpe für die notwendige Wärme und eine PV-Anlage für eigenen Strom vom Dach. In den meisten Fällen werden die beiden Systeme bisher jedoch nicht miteinander verbunden.

Doch gerade die Kombination beider Anlagen bringt in den meisten Fällen Vorteile mit sich. Welche diese sind und wie ein solches Kombisystem funktioniert, erfahren alle Teilnehmenden im WebSeminar am 30. April von 16:00 – 18:00 Uhr. Der Online-Vortrag richtet sich insbesondere an Hausbesitzerinnen und -besitzer sowie alle fachlich und inhaltlich Interessierten.

Den Fokus auf Photovoltaikanlagen richtet das kostenlose WebSeminar „Photovoltaikanlagen fürs eigene Dach“ am 6. Mai von 17:00 bis 18:30. Der Online-Vortrag gibt einen Einblick in die aktuellen Rahmenbedingungen, wie der Preis- und Vergütungsentwicklung, erwartbare Stromerträge, Flächenverbrauch sowie technologische Fortschritte und die Ausrichtung der PV-Module.

In den kommenden Jahren läuft für immer mehr Photovoltaikanlagen die Einspeisevergütung nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) aus. Das bedeutet aber nicht, dass diese stillgelegt werden müssen. Photovoltaikanlagen können darüber hinaus häufig noch viele Jahre Strom erzeugen. Daraus ergeben sich verschiedene denkbare Szenarien für den Weiterbetrieb der Anlagen. Das gemeinsame WebSeminar von dem Beratungsnetzwerk LandSchafftEnergie und C.A.R.M.E.N. e.V. bietet unter dem Titel „20 Jahre EEG – was kommt danach?“ am 26. Mai von 10:00 - 11:00 Uhr einen Überblick, welche Chancen sich für Betreiberinnen und Betreiber nach dem Ende der EEG-Vergütungszeit eröffnen.

Teilnehmende können während des WebSeminars online schriftlich Fragen an die Referentinnen und Referenten stellen. Eine Anmeldung für die kostenlosen Online-Veranstaltungen erfolgt online per E-Mail-Adresse. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie auf www.carmen-ev.de.

 

Übersicht über die nächsten WebSeminar zu den Themen Photovoltaik und Wärmepumpe:
AUSGEBUCHT! - 30. April 2020 „Wärmepumpe trifft Photovoltaik – nachhaltig heizen mit Strom"
6. Mai 2020 „Photovoltaikanlagen fürs eigene Dach“
AUSGEBUCHT! - 26. Mai 2020 „20 Jahre EEG – Was kommt danach?“

 

Circa 2.900 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.