Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


6. Netzwerktreffen zum Thema Mitarbeitersensibilisierung

02 2018 1

Konzell, 16. Januar 2019 * Am Mittwoch, den 9. Januar 2019 trafen sich die teilnehmenden Unternehmen des Energieeffizienznetzwerkes Niederbayern EN² zum sechsten Netzwerktreffen bei dem Folien- und Verpackungshersteller Bischof + Klein in Konzell. Im Fokus des aktuellen Austauschs stand das Thema Mitarbeitersensibilisierung.

Tierfutter, Toilettenpapier, Windeln & Co. haben eines gemeinsam: Ihre Verpackungen bestehen überwiegend aus dem Kunststoff Polyethylen. Eine weitere Gemeinsamkeit: Viele der Verpackungen wurden in einem der Werke der Bischof und Klein SE & CO. KG produziert.

2.600 Mitarbeiter verarbeiten den Werkstoff an sechs Standorten in Europa zu flexiblen Industrie- und Konsumverpackungen sowie Folien. Werksleiter Armin Kienberger stellte vor, dass allein in Konzell täglich 2,5 Millionen Verpackungen für Hygieneprodukte vom Band laufen. Ein Großteil der Fertigung verläuft automatisiert, weshalb Bischof + Klein den Fokus seit langem auf effiziente Anlagentechnik setzt.

Warum neben Investitionen in einen effizienten Maschinenpark auch das Thema der Mitarbeitersensibilisierung wichtig ist, stellte Katja Willeke von der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz in ihrem Vortrag dar. Sich gemeinsam für die Themen Energiewende und Klimaschutz einzusetzen führe laut Willeke nicht nur zur Energieeinsparung sondern stärke zudem den Teamgeist und die Identifikation mit dem Betrieb.

02 2018 2Für den aktuellen Leitfaden „Mitarbeitermotivation Energieeffizienz & Klimaschutz“ sammelte die Initiative Praxisbeispiele aus verschiedenen Unternehmen in Deutschland. Diese zeigen, dass es häufig die kreativen Ideen und Ansätze sind, die die Mitarbeiter für das Einsparen von Energie sensibilisieren können. Mitarbeiter langfristig für das Energiesparen zu gewinnen, brauche zusätzlich Beharrlichkeit, Durchhaltevermögen und kreative Ansätze. Ob die Einführung eines GreenDay, das Anfertigen eines Quiz oder ein Wanderpokal für besonders vorbildliches energiesparendes Verhalten – die teilnehmenden Unternehmen des Netzwerktreffens erhielten einige neue Impulse für die Arbeit in ihren Betrieben.

Dass sich auch junge Mitarbeiter mit Begeisterung für die Themen Energieeffizienz und Energieeinsparung einsetzen, zeigen Auszubildende im Projekt „Energie-Scouts“. Dieter Hilgärtner von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Niederbayern stellte diese Qualifizierungsmaßnahme vor, die von der IHK-Organisation im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz angeboten wird. Ziel des Programms sei eine energetische Optimierung in den Ausbildungsbetrieben. Zusätzlich erhöhe die Qualifizierung die Attraktivität des Ausbildungsunternehmens und steigere die Motivation der Auszubildenden, so Hilgärtner.

Die Bischof + Klein SE & Co. KG ist neben der Brandt Schokoladen GmbH + Co. KG, der gabo Systemtechnik GmbH, der JP Industrieanlagen GmbH, der Tanne Kunststofftechnik GmbH, der Wallstabe & Schneider GmbH & Co. KG sowie der Stadtwerke Straubing GmbH Teil des Unternehmensnetzwerkes.

Das Energieeffizienznetzwerk Niederbayern EN² wurde im Mai 2017 auf Initiative des C.A.R.M.E.N. e.V. gegründet. Ziel ist die Steigerung der Energieeffizienz in den beteiligten Unternehmen, d. h. weniger Energieverbrauch, weniger Umweltbelastung, weniger Kosten! Für die zweijährige Netzwerklaufzeit haben sich die sieben Unternehmen gemeinsam auf eine Einsparung von insgesamt 1,6 Mio. kWh geeinigt.

Der nächste Erfahrungs- und Wissenstransfer der Netzwerkteilnehmer findet im März 2019 bei Wallstabe & Schneider in Niederwinkling statt. Interessierte Unternehmen, die zukünftig Teil des Netzwerks werden möchten, können sich unter www.been-i.de informieren oder direkt an C.A.R.M.E.N. e.V. wenden.

Circa 3.700 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.

Bild 2_2018_1 BU (v. l.): Armin Kienberger, Josef Kienberger, Werner Steininger, Martin Pritzl (alle Bischof + Klein), Keywan Pour-Sartip (C.A.R.M.E.N. e.V.), Christian Schauer (Wallstabe & Schneider), Dieter Hilgärtner (IHK Niederbayern), Thomas Brunner (gabo Systemtechnik), Judith Probst, Thomas Geiger (beide Wallstabe & Schneider), Katja Willeke (Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz), Max Thaler (Brandt Schokoladen), Johanna Keil, Stefan Heins (beide C.A.R.M.E.N. e.V.)

Bild 2_2018_2 BU: Die Teilnehmer des Energieeffizienznetzwerkes Niederbayern EN² bei der Werksführung in Konzell


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok