Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


38 2018Straubing, 2. August 2018 * Die Anzahl der installierten Wärmepumpen wächst kontinuierlich. Mittlerweile sind die effizienten Heizungen nicht nur für den Neubau interessant, sondern können auch im Altbau installiert werden. Über die aktuellen Entwicklungen am Wärmepumpenmarkt informiert am 9. Oktober 2018 das C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch „Wärmepumpen für Neubau und Bestand – Effizient und vielseitig!“ in Kooperation mit dem Landkreis Aschaffenburg und der Energieagentur Bayerischer Untermain.

Bei der Veranstaltung im Landratsamt Aschaffenburg stehen die unterschiedlichen Wärmepumpenkonzepte für verschiedene Gebäudetypen im Vordergrund. Thematisiert wird unter anderem welche Aspekte bei der Installation einer Wärmepumpe in einen Altbau beachtet werden müssen und welche Anlagen hierfür besonders geeignet sind. Soll der Sanierungsaufwand möglichst gering gehalten werden, können bivalente Systeme eine gut umsetzbare Alternative für den Altbau darstellen. Durch den Einsatz der Inverter-Technologie sowie die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs lässt sich der Betrieb der Anlage optimieren.

Unter anderem beleuchten die Referenten des Fachgesprächs inwieweit sich die Kombination mit einer Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlage lohnt. Dabei geht es nicht zuletzt auch immer um die Frage der Wirtschaftlichkeit. Des Weiteren werden Möglichkeiten der Wärmepumpen im Bereich des Lastmanagements und was genau unter dem SG Ready Label verstanden wird, erörtert. Auch der Einsatz von Wärmepumpen in Nichtwohngebäuden und Mietshäusern sowie mögliche Förderungen werden auf der Veranstaltung thematisiert.

Das C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch beginnt um 10:00 Uhr und richtet sich an Energieberater, Privatpersonen, private und kommunale Immobilieneigentümer, Wohnungsbaugenossenschaften, Bauträger, Energiegenossenschaften, Projektentwickler sowie alle fachlich und inhaltlich Interessierten.

Eine Anmeldung zum Fachgespräch ist bis zum 5. Oktober 2018 möglich. Der Tagungsbeitrag beträgt 60 Euro (inkl. MwSt.) und beinhaltet die Tagungsgetränke und Verpflegung während der Veranstaltung. Für C.A.R.M.E.N. e.V.-Mitglieder, Vertreter bayerischer Behörden und Studenten gilt der ermäßigte Tagungsbeitrag in Höhe von 50 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Weitere Informationen zum Fachgespräch finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Circa 2.500 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.

Ihr direkter Kontakt:



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok