Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


32 2018„Es darf auch Spaß machen, was der Umwelt Gutes tut“

Straubing, 12. Juni 2018 * Bei der gemeinsamen Veranstaltung von C.A.R.M.E.N. e.V., dem Finanzamt Landshut und der Regierung von Niederbayern am Dienstag, den 5. Juni 2018 konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Thema „Energiewende in der Verwaltung“ informieren. Rund 70 Interessierte fanden sich in Landshut bei der Regierung von Niederbayern ein, um den verschiedenen Vorträgen zu lauschen. Dabei wurden Themen wie Energie- und Ressourceneinsparung im Büro, nachhaltige Beschaffung, Erneuerbare Energien, Möglichkeiten einer effizienten Fortbewegung sowie zur Mitarbeitersensibilisierung angesprochen.

Den öffentlichen Verwaltungen kommt bei der Energiewende eine wichtige Rolle zu. Sie sind in ihrer Summe nicht nur ein großer Energieverbraucher, sondern haben eine Vorbildfunktion inne und sind angehalten, mit den staatlichen Mitteln sparsam zu haushalten. Dies wurde auch in den Grußworten von Dr. Helmut Graf, Vizepräsident der Regierung von Niederbayern, Peter Dreier, Landrat des Landkreises Landshut, Dr. Thomas Keyßner, 2. Bürgermeister der Stadt, und Elisabeth Fett, Amtsleiterin des Landshuter Finanzamtes betont.

Als hilfreich gilt die Benennung einer verantwortlichen Person, die das Thema vorantreibt und sich leidenschaftlich um die Umsetzung kümmert. Im Finanzamt Landshut ist dafür Willi Forster neben seiner Tätigkeit als Sachbearbeiter zuständig. Seit 2014 konnten fast 33 Prozent Strom und 20 Prozent Wärmeenergie mit einfachen Maßnahmen (Bewegungsmelder, LED und Steckerleisten) sowie motivierenden Aktionen zur bewussten Verhaltensänderung der Mitarbeiter (z. B. Energietag, Ausstellung Energiewende und Vorträge) eingespart werden.

Verschiedene Maßnahmen zum Energiesparen fasste Kathrin Memmer von C.A.R.M.E.N. e.V. in ihrem Vortrag zusammen. Wolfgang Schwimmer, Koordinator des Beraternetzwerkes LandSchafftEnergie, und Sabrina Hoffmann von der Mannheimer Klimaschutzleitstelle stellten anhand der Kampagne „FlurfunkE“ verschiedene Maßnahmen zur Sensibilisierung der Beschäftigten vor. Anstelle des erhobenen Zeigefingers erwiesen sich hierbei kreative und humorvolle Aktionen als besonders wirkungsvoll.

Jutta Einfeldt von C.A.R.M.E.N. e.V. ging auf die nachhaltige Beschaffung von Produkten ein und stellte den Kompass Nachhaltigkeit vor. Zu jedem konventionellen Produkt gäbe es mittlerweile nachhaltige Alternativen. Diese seien unter Berücksichtigung der Lebenszykluskosten oft nicht teurer. Auch in diesem Zusammenhang wurde die Bedeutung der Mitarbeitersensibilisierung betont. Wichtig sei, die Umstellung Schritt für Schritt durchzuführen. So handhabten es auch die Arbeitsagenturen bei der Einführung der eAkte, wie Peter Siegl von der Arbeitsagentur Regensburg berichtete. Durch die Umstellung können deutschlandweit täglich 750.000 Blatt Papier sowie Lagerkosten eingespart werden. Mit der einheitlichen Digitalisierung lassen sich Arbeitsabläufe, auch städteübergreifend, vereinfachen.

Andreas Ritzinger vom Landratsamt Regen gab Einblicke in das regionale Engagement für Erneuerbare Energien im Strom- und Wärmesektor. Mit Impulsen für eine effizientere Fortbewegung durch Hubert Maierhofer von C.A.R.M.E.N. e.V. endete die Veranstaltung.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen mit vielen Ideen und Anregungen nach Hause. Während der Veranstaltung wurde deutlich, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen einen maßgeblichen Beitrag zur Senkung der Energiekosten und zum Klimaschutz vor Ort leistet. Eine Reduzierung der Verbräuche um 5 – 10 Prozent dürfte in allen Verwaltungen ohne viel Aufwand möglich sein.

Circa 3.600 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.

BU: (v. l.): Willi Forster (Energiemanager, Finanzamt Landshut), Laura Osterholzer (Regierung von Niederbayern), Andreas Ritzinger (Landratsamt Regen), Sabrina Hoffmann (Klimaschutzleitstelle Stadt Mannheim), Wolfgang Schwimmer (Koordinator von LandSchafftEnergie), Kathrin Memmer, Jutta Einfeldt und Hubert Maierhofer (alle C.A.R.M.E.N. e.V.), Peter Siegl (Arbeitsagentur Regensburg)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok