Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Praxis Seminar Kommunikation NürnbergIVStraubing, 7. Mai 2018 * Am Donnerstag, den 3. Mai 2018 richteten die Regierungen Nordbayerns gemeinsam mit C.A.R.M.E.N. e.V., der Stadt und Metropolregion Nürnberg ein Praxis-Seminar zum Thema „Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zu Klimaschutz und Energiewende" aus. Von 9:00 bis 16:00 Uhr fanden sich die Teilnehmenden im Rathaus der Stadt Nürnberg ein, um ihre Kenntnisse im Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit auszubauen Der lockere Rahmen bot eine gerne genutzte Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch über aktuelle Projekte.

Dass der Klimawandel stattfindet bezweifeln die wenigsten. Dennoch ist es vielfach eine Herausforderung, Menschen für den Klimaschutz und andere Nachhaltigkeitsthemen zu begeistern. Für die kommunalen Klimaschutzmanager– und managerinnen gehört eben dies zu ihren Aufgaben. Doch wie erreicht man die verschiedenen Zielgruppen bei kleinem Budget? Bei der Suche nach geeigneten Methoden sind Kreativität und Ausdauer gefragt. Hier setzte das Praxis-Seminar an. Die Kommunikations-Coaches Christian Filies und Erwin Fellner von der Green City Projekt GmbH gestalteten den Hauptteil der Veranstaltung. Neben Grundlagen der Kommunikation vermittelten sie in Workshops wesentliche Elemente erfolgreicher Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit.

Praxis Seminar Kommunikation NürnbergVAls wichtige Grundlage erachten die Experten vorab eine gute interne Kommunikation. Während der einzelne als „freier Radikaler" im „eigenen Haus" wenig erreichen könne, eröffne die Zusammenarbeit mit weiteren Beteiligten eine bessere Verankerung des Themas. Klassische Möglichkeiten eine stärkere Beachtung in der Öffentlichkeit zu erhalten seien beispielsweise die Organisation von Events, Fachveranstaltungen sowie Kampagnen. Doch auch „Campaigning ist keine Raketentechnologie" gibt Christian Filies zu bedenken. Häufig lohne es sich trotzdem die „Dinge" anzupacken. Wichtig seien das Abstecken von realistischen Zielen und die Suche nach kreativen Wegen, um ein erfolgreiches Konzept zu entwickeln und damit bei Bedarf Sponsoren zu finden. In Vergessenheit gerieten oftmals das Monitoring und die Evaluation von Kommunikations- und Öffentlichkeitsmaßnahmen. Die Erfolgsüberwachung von Projekten sei jedoch von großer Bedeutung, um den mitunter hohen Aufwand der Maßnahmen zu rechtfertigen.

Dass es Mittel und Wege gibt, um erfolgreich Projekte zu etablieren zeigten die vorgestellten Praxisbeispiele von Lena Jakob, Klimaschutzmanagerin aus Erlangen und Tibor Reidl, Klimaschutzmanager aus Aschaffenburg. In der Metropolregion Nürnberg gibt es seit 2017 zur Fastenzeit die CO2-Fastenstaffel. In einem Online-Blog stellen Klimaschutzmanager, die Lokalprominenz und weitere Freiwillige ihren persönlichen Beitrag zum Klimaschutz während der Fastenzeit vor. Mit dem „Synergie-Festival" hat die Stadt Aschaffenburg ein weiteres Format geschaffen, um insbesondere Jugendliche für Nachhaltigkeitsthemen zu begeistern. Mit verschiedensten Ausstellern und einem gleichermaßen informativen wie unterhaltsamen Rahmenprogramm konnten die Veranstalter in der Vergangenheit viele Jugendliche und junge Familien erreichen.

Eine Evaluation zum Abschluss der Veranstaltung machte deutlich, dass die anwesenden Klimaschutzmanger– und managerinnen künftig weitere Veranstaltungen zu den Themen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit begrüßen würden.


Circa 3.400 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok