Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


52 2017Straubing, 4. September 2017 * In Kooperation mit der Regierung von Unterfranken und der Regierung von Mittelfranken führt C.A.R.M.E.N. e.V. am Dienstag, den 10. Oktober 2017 das Fachgespräch „Kommunen meistern die Energiewende – Effizienz und Erneuerbare Energien“ in Iphofen durch.

Kommunen sind Akteure mit Vorbildfunktion – insbesondere beim effizienten Einsatz von Energie sowie beim Ausbau der Erneuerbaren Energien. Aufgrund ihrer zahlreichen Tätigkeiten und Aufgaben haben sie hohe Energieverbräuche, die mit nennenswerten Kosten verbunden sind. Mittels einer angepassten kommunalen Energiepolitik und daraus resultierenden Maßnahmen zum Energiesparen oder zur Erhöhung der Eigenversorgung lassen sich zum einen Kosten senken und zum andern die regionale Wertschöpfung steigern. Auch Kommunen, die in der Vergangenheit bereits aktiv geworden sind, besitzen in aller Regel nach wie vor Optimierungspotenzial, um ihre Vorbildfunktion glaubwürdig umzusetzen.

 Die im Rahmen der Beratungsinitiative „LandSchafftEnergie“ organisierte Veranstaltung bietet daher die Möglichkeit, sich über Energieeffizienzmaßnahmen und die Einbindung Erneuerbarer Energien in Kommunen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Nach einem Grußwort des Regierungspräsidenten von Unterfranken, Dr. Paul Beinhofer, und des ersten Bürgermeisters von Iphofen, Josef Mend, stellen C.A.R.M.E.N. e.V., die Energieagentur Nordbayern und die Energieagentur Unterfranken ihr aktuelles Angebot für Kommunen vor. Anschließend werden anhand von fünf Erfahrungsberichten aus der kommunalen Praxis erfolgreich umgesetzte Maßnahmen, die die Energiewende in Kommunen voranbringen, vorgestellt. Eingeladen sind Akteure aus dem kommunalen Sektor, die im Bereich Energieeffizienz und Erneuerbare Energien aktiv sind oder werden wollen, sowie alle fachlich und inhaltlich Interessierten.

Das Fachgespräch findet ab 9:30 Uhr in der der Karl-Knauf-Halle in Iphofen statt. Eine Anmeldung ist bis zum 4. Oktober 2017 möglich. Die Tagung wird mit freundlicher Unterstützung der Regierung von Unterfranken und der Regierung von Mittelfranken kostenfrei angeboten.

Weitere Informationen finden Sie im Programmflyer.

Circa 2.300 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.