Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


45 2017Straubing, 04. August 2017 * Am 14. September richtet C.A.R.M.E.N. e.V. gemeinsam mit dem Landesverband Franken der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) ein Fachgespräch zu dem aktuellen Thema „Mieterstrom“ in Nürnberg aus.

Mit dem im Juli 2017 in Kraft getretenen Mieterstromgesetz wird Solarstrom gefördert, der auf dem Dach von Wohngebäuden erzeugt und direkt vor Ort an die Mieter geliefert wird. So sollen künftig auch Mieter die Möglichkeit zur direkten Teilhabe an der Energiewende haben.

Die Solarstromlieferung an die Bewohner eines Mietsgebäudes wird zwar weiterhin mit der EEG-Umlage belastet, als Ausgleich erhält der Anlagenbetreiber für seine Lieferung jetzt einen „Mieterstromzuschlag“ von ca. 2–4 Cent/kWh. Damit ergeben sich weitere Geschäftsmodelle für Projekte in Mietsgebäuden unterschiedlicher Größe, die auch Eigenverbrauch und Gewerbe umfassen können.

Die Veranstaltung informiert kommunale und private Immobilieneigentümer, Stadtwerke, Energiegenossenschaften, Energieberater sowie Projektentwickler über die Möglichkeiten, Grenzen und Alternativen zur Mieterstromförderung. Verschiedene Referenten beleuchten die Geschäftsmodelle, erläutern rechtliche Anforderungen und geben wertvolle Hinweise für eine Umsetzung.

Das eintägige Fachgespräch „Mieterstrom für Wohngebäude“ beginnt um 10:00 Uhr im Forum am Energie Campus Nürnberg. Eine Anmeldung ist bis zum 12. September 2017 möglich. Für Teilnehmer wird ein Tagungsbeitrag in Höhe von 90 Euro (inkl. MwSt.) erhoben. Für C.A.R.M.E.N.- und DGS-Mitglieder, Vertreter bayerischer Behörden und Studenten gilt ein ermäßigter Tagungsbeitrag in Höhe von 80 Euro.

Weitere Veranstaltungspartner sind die ENERGIEregion Nürnberg e.V., der Initiativkreis „Wohnen & Energie“ des Forums „Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung“ der Metropolregion Nürnberg, die Solarinitiative Nürnberg sowie der Energiewende ER(H)langen e.V.

Weitere Informationen finden Sie im pdfProgrammflyer.

Circa 2.100 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.