Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Bausteine einer nachhaltigen Unternehmensführung

DSC 1784Straubing, 08. Februar 2017 * Am Mittwoch, den 22.03.2017, veranstaltet C.A.R.M.E.N. e.V. in Würzburg das Fachgespräch „Biokunststoffe – Bausteine einer nachhaltigen Unternehmensführung“ am SKZ – Das Kunststoff-Zentrum. Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem SKZ, unterstützt durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Fachlich fundierte Vorträge zeigen Möglichkeiten auf, wie Biokunststoffe in ein nachhaltiges Unternehmenskonzept integriert werden und mögliche Schwierigkeiten bei der Kommunikation und im Marketing erfolgreich überwunden werden können. Ziel des Fachgesprächs ist es, eine Entscheidungsgrundlage für die Verwendung von Biokunststoffen im Unternehmen zu geben.

Am Vormittag des Fachgesprächs werden zunächst die Möglichkeiten beleuchtet, um Biokunststoffe in ein Nachhaltigkeitskonzept zu integrieren. Dabei stellen Unternehmer ihre Konzepte vor und geben Informationen zur konkreten Umsetzung. Ergänzend werden relevante Methoden der Ökobilanzierung präsentiert. Anschließend wird das Leistungsspektrum von Biokunststoffen betrachtet, d. h. welche Eigenschaften sie besitzen, welche qualitativen Anforderungen bereits heute erfüllt werden und welche Recycling- bzw. Entsorgungsoptionen bestehen. Am Nachmittag werden in einem abschließenden Block Forschungsergebnisse zu Markt, Verbrauchereinschätzungen und Kommunikation vorgestellt und damit die Verbindung zum Verbraucher bzw. Kunden hergestellt. 

Immer mehr Unternehmen beziehen Nachhaltigkeitsaspekte in Ihre Unternehmensstrategie mit ein und reagieren damit sowohl auf ein stetig steigendes Umweltbewusstsein der Kunden und Endverbraucher, als auch auf eine sich verändernde Rohstoffsituation. Die vermehrte Verwendung von Nachwachsenden Rohstoffen stellt dabei einen Baustein zur Umsetzung eines Nachhaltigkeitskonzepts dar. Auf dem diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos haben sich 40 Weltkonzerne darauf geeinigt, weniger und umweltfreundlichere Kunststoffe für Ihre Produkte einzusetzen. Doch was bedeutet eigentlich „umweltfreundlich“ in Bezug auf Biokunststoffe? Sind Biokunststoffe, welche biobasiert und/oder biologisch abbaubar sein können, dabei ein Mittel auf dem Weg zum Ziel? Was macht ein nachhaltig geführtes Unternehmen aus? Sind Biokunststoffe nachhaltig? Wie kann ein Unternehmen dem gesteigerten Umweltbewusstsein der Kunden und Verbraucher begegnen? Diese und andere Fragen können auf dem C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch mit den Referenten diskutiert werden.

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger, Geschäftsführer, Einkäufer, Qualitäts- und Umweltmanager, Produktentwickler, Verfahrens- und Kunststofftechniker und sonstige fachlich Interessierte. Das Fachgespräch beginnt um 10:00 Uhr am SKZ in Würzburg. Die Anmeldung ist bis zum 15. März 2017 möglich. Der Tagungsbeitrag in Höhe von 70 € (inkl. MwSt.) beinhaltet die digitalen Tagungsunterlagen, Tagungsgetränke und die Verpflegung. Für Vertreter bayerischer Behörden und Studenten gilt der ermäßigte Tagungsbeitrag in Höhe von 50 €. Das Programm zur Veranstaltung finden Sie pdfhier.

Circa 2.700 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.