Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Über 270 Systeme von mehr als 35 Anbietern – Frei zugängliche Übersicht ist aktualisiert

44 2016Straubing, 14. November 2016 * Dezentrale Stromspeichersysteme werden immer attraktiver. Derzeit sind in Deutschland mehr als 34.000 Solarstromspeicher in Betrieb und die Tendenz ist weiter steigend. Die Möglichkeit den selbsterzeugten Strom, beispielsweise aus der Photovoltaik-Anlage, zu speichern und diesen im Bedarfsfall selbst zu verbrauchen reizt viele Verbraucher nicht zuletzt aufgrund der stetigen Kostensenkung der Speichersysteme. Durch den dezentralen Einsatz von Batteriespeichern kann der Betreiber den Eigenverbrauch erhöhen und gleichzeitig den Bezug von Reststrom senken. Das macht Batteriespeichersysteme in Zeiten steigender Stromkosten für den Betreiber lukrativ. Auch Netzbetreiber können durch solche Speichereinheiten profitieren. So können mittels intelligenter Steuerungen der Batteriespeicher z. B. die typischen Lastspitzen zur Mittagszeit, wie sie durch die Einspeisung von Photovoltaikanlagen entstehen, abgefangen und dadurch die Netze entlastet werden.

 

Die fortschreitende Marktdurchdringung der Batteriespeichersysteme erzeugt eine wachsende Produktvielfalt. Mit der C.A.R.M.E.N.-Marktübersicht soll den Endkunden und Herstellern eine transparente Informationsquelle angeboten werden, um die derzeit am Markt verfügbaren Speichersysteme leichter untereinander vergleichen zu können. Aus diesem Grund wurde in der aktualisierten Marktübersicht eine Vielzahl an zusätzlichen Eigenschaften von Batteriespeichern bei den Herstellern abgefragt. Hierzu zählen unter anderem Informationen zur nutzbaren Kapazität, der Lade- und Entladeleistung, der Anzahl der Ladezyklen, des Standbyverbrauchs, der Regelungsgeschwindigkeit sowie der gegebenen Garantien und Endkundenpreise.

Die Übersicht enthält über 270 Systeme von mehr als 35 Anbietern und wird weiterhin ständig aktualisiert. Sie ist kostenlos unter www.carmen-ev.de abrufbar.

Circa 1.600 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.

Diese Pressemitteilung ist auch online abrufbar unter:
http://www.carmen-ev.de/infothek/presse/pressemitteilungen