Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


48 2014C.A.R.M.E.N. e.V. informiert zur Direktvermarktung von Strom aus EE-Anlagen

Straubing, 06. November 2014 * (cli) * Am Mittwoch, den 10. Dezember 2014 veranstaltet C.A.R.M.E.N. e.V. im Rahmen der Beratungsinitiative „LandSchafftEnergie", in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, dem Bund Naturschutz in Bayern e.V. und dem Genossenschaftsverband Bayern e.V. im Center Hotel Mainfranken in Bamberg das Fachgespräch „Direktvermarktung von Strom aus Erneuerbare-Energien-Anlagen – Möglichkeiten für Bürgerenergiegesellschaften". Das Fachgespräch richtet sich an Bürgerenergiegesellschaften, Landwirte, Kommunen, Energieberater, Planer, Banken und Projektentwickler, die den Ausbau Erneuerbarer Energien vorantreiben und den produzierten Strom vermarkten möchten sowie an fachlich und inhaltlich Interessierte, die sich über die Chancen, Voraussetzungen und die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Vermarktung von Strom aus Erneuerbaren Energien informieren wollen.

Mit dem Inkrafttreten der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im August 2014 verändern sich die möglichen Betreibermodelle von Erneuerbare-Energien-Anlagen. Dazu zählt insbesondere die verpflichtende Direktvermarktung von Strom aus Großanlagen. Diese Entwicklung stellt Bürgerenergiegesellschaften vor Herausforderungen, bietet aber auch neue Möglichkeiten, sich mit dem Thema der Direktvermarktung zu befassen. Die Vermarktung über das Marktprämienmodell und die Nutzung der Flexiprämie stellen ein Kerninstrument des EEG 2014 bezüglich der Direktvermarktung dar. Es besteht aber auch ein breites Interesse vieler Gesellschaften zu einer regionalen Stromnutzung zu wechseln und den ideellen Wert des Erneuerbaren Stroms aus der Region zu erhalten.

Das Fachgespräch bietet die Möglichkeit, sich über die Vermarktung von Strom aus Erneuerbaren Energien durch Vorträge und persönliche Gespräche zu informieren. Neben Infos zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, der Flexiprämie für Biogasanlagen, neuen Herausforderungen und verschiedenen Modellen der Direktvermarktung, werden auch zwei Best Practice-Beispiele vorgestellt.

Eine Anmeldung zum Fachgespräch ist bis zum 05. Dezember 2014 möglich. Der Tagungsbeitrag in Höhe von 55 € (inkl. MwSt.) beinhaltet die digitalen Tagungsunterlagen, Tagungsgetränke und die Verpflegung. Das Programm und die Anmeldeunterlagen stehen im Internet unter www.carmen-ev.de bereit.

Weitere Informationen: C.A.R.M.E.N. e.V., Schulgasse 18, 94315 Straubing, Tel. 09421/960-300, Fax: -333, E-Mail: (www.carmen-ev.de).

Circa 2.300 Zeichen, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten.
Presseanfragen an C.A.R.M.E.N. e.V., Tel.: 09421/960-300


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok