Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 10. September 2020 * Das Klima I3 Laden klein
schützen und gleichzeitig eine lebenswertere Umgebung schaffen, das ist der Wunsch vieler Menschen. Dabei gibt es besonders im Verkehrssektor viel zu tun, da bisherige Einsparbemühungen durch mehr gefahrene Kilometer, zunehmenden Lieferverkehr und den „SUV-Trend“ bisher gänzlich verpufft sind. Neben Verkehrsvermeidung und Verkehrsverlagerung auf Rad, Bus und Bahn ist die E-Mobilität in vielerlei Hinsicht ein wichtiger Baustein für die Verkehrswende.
Elektrofahrzeuge verursachen im Vergleich zu Verbrennern bereits jetzt weniger klimaschädliche Treibhausgase und sind bei genauer Betrachtung oft kostengünstiger.

Mit Zunahme des Ökostrom-Anteils beziehungsweise der Nutzung von eigenem Photovoltaik-Strom verstärken sich die Vorteile. Das E-Auto glänzt zudem mit einem sportlichen Antritt und fährt leise und abgasfrei.

 

Gerade jetzt steigt bei den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Firmen das Interesse an Elektroautos durch die erhöhte Förderung deutlich. Deshalb sollten Kommunen diesen Trend jetzt mitgehen und ihre Gemeinden für die E-Mobilität fit machen. Wichtig dabei ist, die Technologie kennenzulernen und passende Pkw und Nutzfahrzeuge in den kommunalen Fuhrpark zu integrieren. Weiterhin muss auch für die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit geschaffen werden, auf E-Mobilität umzusteigen. So handeln Kommunen zukunftsorientiert und steigern ihre Attraktivität. Aufgaben sind der Aufbau einer sinnvollen Ladeinfrastruktur, das Angebot von Carsharing und Mobilitätsstationen sowie die Vernetzung mit anderen Verkehrsträgern. Dabei gilt es, vorhandene Förderprogramme möglichst gut zu nutzen.

In der kostenlosen Online-Konferenz „Mobilität von morgen – kommunale Verkehrswende mit E-Mobilität gestalten“ am 15.09.2020 ab 13 Uhr wird auf diese Aspekte ausführlich eingegangen. Rita Haas und Daniel Eisel vom Beratungsnetzwerk LandSchafftEnergie haben dazu sieben Experten eingeladen. Diese informieren in Online-Vorträgen und stellen sich in zwei Diskussionsrunden den Fragen der Teilnehmer. Gleichzeitig lassen sich Ansprechpartner für die weitere Arbeit finden und deren Netzwerke nutzen.

Unter folgendem Link geht es zur Tagesordnung und Anmeldung: https://www.landschafftenergie.bayern/veranstaltungen/mobilitaetskonferenz/

Bild Pixabay/Menno de Jong


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.