Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Im Rahmen des Gesetzes für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz - KWKG) wird der Neubau von Wärme- und Kältespeichern mit einem Zuschlag gefördert.

Förderfähige Maßnahmen

Förderfähig ist der Neubau von Wärme- und Kältespeichern.

Antragsteller

Antragsberechtigt sind Betreiber von Wärme- oder Kältespeichern nach dem KWKG, welche die Speicherung von Wärme oder Kälte aus KW(K)K-Anlagen in Speichern wahrnehmen und die für dessen Betrieb verantwortlich sind.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschlags. Für die Höhe des Zuschlags gilt:
• 250 EUR pro m3 Wasseräquivalent des Wärmespeichervolumens, bei Speichern mit einem Volumen von mehr als 50 m3 höchstens aber 30 % der Investitionskosten bzw. maximal 5 Mio. EUR je Projekt

Antragstellung

Die Antragstellung muss zeitnah bis spätestens zum 1. Juli des auf die Inbetriebnahme folgenden Jahres beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erfolgen.

Weitere Informationen

BAFA - Wärme- und Kältespeicher

Weitere Informationen zum KWKG


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok