Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Im Rahmen des Gesetzes für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz - KWKG) wird der Neubau von Wärme- und Kältespeichern mit einem Zuschlag gefördert.

Förderfähige Maßnahmen

Förderfähig ist der Neubau von Wärme- und Kältespeichern.

Antragsteller

Antragsberechtigt sind Betreiber von Wärme- oder Kältespeichern nach dem KWKG, welche die Speicherung von Wärme oder Kälte aus KW(K)K-Anlagen in Speichern wahrnehmen und die für dessen Betrieb verantwortlich sind.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschlags. Für die Höhe des Zuschlags gilt:
• 250 EUR pro m3 Wasseräquivalent des Wärmespeichervolumens, bei Speichern mit einem Volumen von mehr als 50 m3 höchstens aber 30 % der Investitionskosten bzw. maximal 5 Mio. EUR je Projekt

Antragstellung

Die Antragstellung muss zeitnah bis spätestens zum 1. Juli des auf die Inbetriebnahme folgenden Jahres beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erfolgen.

Weitere Informationen

BAFA - Wärme- und Kältespeicher

Weitere Informationen zum KWKG


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.