Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Endkreditnehmer können nun zusammen mit dem Darlehen einen Förderzuschuss von zum Beispiel
1 % erhalten, sofern die Zinsentwicklung dies zulässt:

- Die Antragstellung erfolgt (wie üblich) über die Hausbank gemeinsam mit der Darlehensbeantragung.

- Als Bemessungsgrundlage für die Ermittlung der Zuschusshöhe in Euro dient der Programmkredit. Ob und in welcher Höhe ein Förderzuschuss gewährt wird, können Sie dem jeweils aktuellen Konditionenrundschreiben der Rentenbank entnehmen.

- Die Auszahlung des Förderzuschusses erfolgt gemeinsam mit dem Darlehen.

- Der Endkreditnehmer erhält von der Rentenbank einen Bescheid über die Höhe des gewährten Förderzuschusses.

- Der Verwendungsnachweis ist wie bisher über das Rentenbank-Darlehen zu führen. Ein gesonderter Nachweis über die Verwendung des Förderzuschusses ist nicht notwendig.

- Gemäß den Allgemeinen Kreditbedingungen der Rentenbank ist eine vorzeitige Rückzahlung der Programmkredite ausgeschlossen. Sollte ein Darlehen dennoch vorzeitig zurückgezahlt werden, kann die Rentenbank den Förderzuschuss zeitanteilig zurückfordern.

- Bei Stornierung eines bereits gewährten Refinanzierungsdarlehens kann der Endkreditnehmer für einen Zeitraum von drei Monaten kein neues Rentenbank-Darlehen erhalten.

- Mit der Gewährung eines Förderzuschusses ist immer eine Beihilfe nach EU-Recht verbunden. Beihilfefreie Konditionen bietet die LR auch weiterhin an. Diese sind dann in jedem Fall ohne Förderzuschuss ausgestaltet.

Quelle: Programminformation Nr. 1 / 2017, Landwirtschaftliche Rentenbank

https://www.rentenbank.de/


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok