Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Die Förderprograme IKK und IKU – Energetische Stadtsanierung – Energieeffizient Sanieren (Programm Nummern 218 und 219) dienen der Finanzierung von Energetischen Sanierungsmaßnahmen an öffentlichen Nichtwohngebäuden und richten sich an Kommunale Gebietskörperschaften (IKK) sowie kommunale Unternehmen (IKU).

 

Förderfähige Maßnahmen

Gefördert werden Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden der kommunalen und sozialen Infrastruktur, die zur Erreichung eines KfW-Effizienzhaus-Standard 55, 70, 85, 100 und KfW-Effizienzhaus Denkmal führen .

Ebenfalls gefördert werden Einzelmaßnahmen. Hierzu zählen:

- Fenstererneuerung

- Dämmung

- Erneuerung der Heizungs-/Beleuchtungsanlage sowie

- Ersatz/Neubau von Lüftungsanlagen

Antragsteller

Das Programm IKK – Energetische Stadtsanierung – Energieeffizient Sanieren (Prog.Nr. 218) richtet sich an:

- Kommunale Gebietskörperschaften

- Rechtlich unselbstständige Eigenbetriebe von kommunalen Gebietskörperschaften

- Gemeindeverbände, die wie kommunale Gebietskörperschaften behandelt werden können und über Aufsichtsanforderungen an Kreditinstitute und Wertpapierfirmen nach dem Kreditrisikostandardansatz ein Risikogewicht von Null haben.

Das Programm IKU – Energetische Stadtsanierung – Energieeffizient Sanieren (Prog.Nr. 219) richtet sich an:

- Unternehmen mit mehrheitlich kommunalem Gesellschafterhintergrund

- Alle gemeinnützigen Organisationsformen einschließlich Kirchen, die Träger der zu sanierenden Gebäude sind

- Unternehmen sowie natürliche Personen im Rahmen von Öffentlich-Privaten-Partnerschaften (z.B. Contracting)

Art und Höhe der Förderung

Es wird für bis zu 100 % der Investitionskosten ein zinsvergünstigtes Darlehen geboten, wobei die maximale Fördersumme 500 € pro Quadratmeter Nettogrundfläche beträgt (300 € pro m² bei Einzelmaßnahmen).

Die Laufzeit des Kredits beträgt wahlweise 20 oder 30 Jahre, wobei der Zinssatz für 10 Jahre im Vorhinein fixiert wird. Die aktuellen Konditionen können unter www.kfw.de/konditionen abgerufen werden. Antragsteller aus Bayern können den Kredit über die Bayern Labo beziehen. In diesem Fall wird der Zinsbindungssatz für die ersten 10 Jahre durch die Bayern Labo vergünstigt.

Unabhängig von der Bayern Labo werden zusätzlich folgende Tilgungszuschüsse gewährt:

KfW-Standard

Höhe (% des Zusagebetrages)

Effizienzhaus 55

12,5 %

Effizienzhaus 70

10,0 %

Effizienzhaus 85

7,5 %

Effizienzhaus 100

5,0 %

Denkmal

2,5 %

Für bayerische Kommunen besteht die Möglichkeit einer weiteren Zinsvergünstigung durch die Bayern LaBo. Nähere Informationen dazu finden Sie hier

Antragstellung

Anträge für das Programm Nr. 218 (IKK) sind direkt bei der KfW-Niederlassung Berlin zu beantragen. Als Kreditnehmer aus Bayern reichen Sie den Antrag bitte bei der Bayern Labo ein.

Anträge für das Programm Nr. 219 (IKU) sind bei einem Kreditinstitut nach Wahl einzureichen.

Nähere Informationen

IKK - Energetische Stadtsanierung - Energieeffizient sanieren (218)

IKK - Energetische Stadtsanierung - Energieeffizient sanieren (218) über die Bayern Labo

IKU - Energetische Stadtsanierung - Energieeffizient sanieren (219)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok