Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Das Förderprogramm Energieeffizient Bauen und Sanieren (219/220) fördert den Neubau, den Ersterwerb sowie die Finanzierung  von Nichtwohngebäuden der kommualen und sozialen Infrastruktur, einschließlich der Umsetzung von Einzelmaßnahmen.

 

Förderfähige Maßnahmen

Förderfähig sind

a) die Errichtung oder der Ersterwerb energieeffizienter Nichtwohngebäude der kommunalen und sozialen Infrastruktur, der Ausbau bislang nicht unter den Anwendungsbereich der EnEV fallender Nichtwohngebäude sowie die Erweiterung bestehender Nichtwohngebäude um mehr als 50 m² Nettogrundfläche, die das energetische Niveau eines KfW-Effizienzgebäudes für Neubauten erreichen (Programmnr. 220).

b) die energetische Sanierung von Nichtwohngebäuden der kommunalen und sozialen Infrastruktur, die das energetische Niveau eines KfW-Effizienzgebäudes für Bestandsgebäude erreichen. In diesem Sinne sind die KfW-Effizienzgebäudestandards 70/100 und Denkmal förderfähig (Programmnr. 219)

c) die Umsetzung von Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle und/oder der technischen Gebäudeausrüstung zur Verbesserung der Energieeffizienz an bestehenden Nichtwohngebäuden der kommunalen und sozialen Infrastruktur (Programmnr. 219).

d) Förderfähig sind auch alle sonstigen Maßnahmen, die zur Vorbereitung, Realisierung und Inbetriebnahme der im Programm geförderten Maßnahmen erforderlich sind. Hierunter fallen Nebenarbeiten (z. B. Ausbau und Entsorgung von Altanlagen, Erneuerung der Fensterbänke etc.), Planungskosten, Maßnahmen zur Einregulierung der geförderten Anlage sowie Aufwendungen für Energiemanagementsysteme.

Antragsteller

  • Unternehmen mit mehrheitlich kommunalem Gesellschafterhintergrund
  • alle gemeinnützigen Organisationen einschließlich Kirchen
  • Körperschaften des öffentlichen Rechts
  • Unternehmen, unabhängig von Rechtsform und Beteiligungsverhältnissen, sowie natürliche Personen im Rahmen von Investor-Betreiber-Modellen

Art und Höhe der Förderung

Es werden bis zu 100 % der förderfähigen Kosten finanziert, jedoch max. 25 Mio. EUR pro Vorhaben.

Bei einer Mindestlaufzeit von 4 Jahren stehen Kreditlaufzeiten zwischen 10 bis 30 Jahren und 2-5 tilgungsfreien zur Verfügung. Die Zinsbindung erfolgt für max. 10 Jahre.

Bei Erreichen des KfW-Effizienzgebäudestandards können folgende Tilgungszuschüsse bezogen werden:

KfW-Standard

Sanierung

Höhe (% des Zusagebetrages)

KfW-Effizienzhaus 70

17,5 %

KfW-Effizienzhaus 100

10,0 %

Denkmal

7,5 %

 Einzelmaßnahmen 5,0 %

Neubauvorhaben

 
KfW-Effizienzhaus 55 5,0 %

Antragstellung

Der Antrag wird bei einem Finanzierungspartner Ihrer Wahl vor Vorhabensbeginn gestellt.

Nähere Informationen

IKU - Energieeffizient Bauen und Sanieren (219/220)


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.