Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


IMG 0330 KopieErleben Sie Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen in der Ausstellung zur Bioökonomie!


Autotüren mit Pflanzenfasern und T-Shirts aus Holz – was für manche noch nach Science Fiction klingt, hat sich heute längst als praxistauglich erwiesen. Die Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen: Biobasierte Produkte im Alltag" von C.A.R.M.E.N. e.V. macht Produkte aus NawaRo (Nachwachsenden Rohstoffen) erlebbar.

Aus den Bereichen Baustoffe, Mobilität, Freizeit, Pflege und Reinigung, Haushalt und Catering sowie Schule und Büro zeigt die Ausstellung viele biobasierte Alternativen zu herkömmlichen Produkten. Gegenstände aus Fasern, Holz, Pflanzenölen, Stärke, Zucker oder besonderen Pflanzeninhaltsstoffen demonstrieren welche umweltfreundlichen Alternativen unseren Alltag schon heute prägen.

Der Informationsflyer "Bioökonomie zum Anfassen" gibt einen Überblick zu den Themen der Ausstellung.


Inhalt und Verleih der Ausstellung

Zur Ausstellung gehören die Produkte, sechs Thementafeln und ein Roll-Up sowie mehrere Exponate-Täfelchen. Der Platzbedarf der gesamten Ausstellung umfasst ca. 20 qm (mit Verkehrsfläche). Die Ausstellung kann im Ganzen oder in Teilen ausgeliehen werden.

Es fallen keine Verleihgebühren an, jedoch wird bei Versand mit der Post eine Verpackungs- und Versandpauschale in Höhe von 100 Euro erhoben. Die Rücksendekosten sind vom Verleiher zu übernehmen.

Wird C.A.R.M.E.N. e.V. in das Programm vor Ort eingebunden, entfällt die Verpackungs- und Versandpauschale. Sehr gerne bieten wir einen ausstellungsbegleitenden Vortrag zum Thema „Stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe“ bzw. „Produkte der Bioökonomie“ oder eine vertiefende Führung durch die Ausstellung an.

Die Ausstellung eignet sich gleichermaßen für Fachveranstaltungen, Sonderveranstaltungen an Schulen sowie für Messen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an der Ausstellung telefonisch (09421 960-300) oder per E-Mail () an C.A.R.M.E.N. e.V.


Bisherige Ausstellungen

  • Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen“, BürgerInnenrat im Rahmen des Projekts BioDisKo (Bioökonomische Nutzungspfade – Diskurs und Kommunikation), Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Münster
  • Ausstellung „Der nachhaltige Schreibtisch“, Stadt Dorfen
  • Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen – Biobasierte Produkte im Alltag“, Landesgartenschau Würzburg
  • Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen – Biobasierte Produkte im Alltag“, Schaufenster NAWAREUM , Technologie- und Förderzentrum (TFZ), Straubing
  • Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen – Biobasierte Produkte im Alltag“, 20-jähriges Gründerzentrumsjubiläum, Biocampus GmbH, Straubing-Sand
  • Ausstellung „Bioökonomie - Produkte aus Getreide“, Markttag Traunstein, Energieagentur Südostbayern GmbH, Traunstein
  • ILOGA Messe, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Holzkirchen
  • Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen“  im Rahmen des Grundsatzbeschlusses zur Nachhaltigen Beschaffung, Landratsamt Straubing-Bogen
  • Fachveranstaltung „Holz – Quelle einer nachhaltigen Bioökonomie", ProHolz, Cluster Forst und Holz Bayern, Augsburg
  • Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen – Biobasierte Produkte im Alltag“, Gartenschau Pfaffenhofen a.d. Ilm
  • Ausstellung Sonderthema „Zukunftsfähige Landwirtschaft“, Biosphärenzentrum Schwäbische Alb, Münsingen-Auingen
  • Umwelttage „NatürlICH mal anders“, Matthias-von-Flurl-Schule, Staatl. Berufsschule II, Straubing-Bogen
  • Bioökonomie-Tagung „Chancen einer nachhaltigen Bioökonomie in Bayern“, Geschäftstelle Sachverständigenrat Bioökonomie Bayern, München
  • Zwischenbilanzveranstaltung BayBiotech, Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg
  • Ausstellung „Bioökonomie in Baden-Württemberg“, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Stuttgart
  • Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen – Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen fürs Leben“, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München


Passend zu den behandelten Themen bietet C.A.R.M.E.N. e.V. vertiefende Vorträge an

  • „Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen – von A bis Z“
  • „Stifte, Hefte & Co – so geht‘s nachhaltig in die Schule!“
  • „Biokunststoffe –  für was, für wen und warum?“
  • „Nachhaltiges Bauen – zwischen Tradition und Innovation“


Bioökonomie DIY! Workshop

Darüber hinaus gibt es bei C.A.R.M.E.N. e.V. Tipps zur Gestaltung eines Bioökonomie DIY! Workshops. Biobasierte Produkte – angefangen von Lippenpflege, über Pflanztöpfe aus Kaffeesatz bis hin zum Bienenwachstuch – können hierbei unter Anleitung selbst hergestellt werden.

Sprechen Sie uns an!


Fotos der Ausstellungen

IMG 5795 IMG 5781  
DSC 3755 DSC 3727  
DSC 3544 DSC 3535  
P1080677 P1080661  
DSC 3433 046  
20190313 101206 IMG 0335  
Bild1 IMG 1262 Kopie  

                   


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.