Seit 1981 ist unser Wald um 15.000 Hektar größer geworden. Je Hektar stehen im Bayerischen Wald über 430 m³ Holz!

Im Bayerischen Wald wird seit Jahrhunderten das Prinzip der nachhaltigen Forstwirtschaft angewendet. Dies bedeutet, dass nicht mehr Holz geerntet wird als nachwächst. In den letzten Jahren haben der Holzvorrat und die Waldfläche in der Region sogar zugenommen. Es gibt also immer mehr Wald im Bayerischen Wald! Wer regionales Holz nutzt sorgt dafür, dass der Wald auch in Zukunft nachhaltig bewirtschaftet wird und für die zukünftigen Generationen in all seinen Funktionen erhalten bleibt. Als Arbeitgeber, als Rohstofflieferant, als Lebensraum für unzählige Pflanzen und Tiere, als attraktive Freizeit- und Tourismusregion, als Klimaschützer und nicht zuletzt als Heimat.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok