Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Ein Großteil der derzeit verwendeten Holzbrennstoffe ist Stückholz aus dem Wald. Meist wird das Stückholz in Einzelfeuerstätten verwendet, hauptsächlich Waldbesitzer nutzen es aber auch für den Betrieb von Zentralheizungsanlagen. Im Vergleich zur Hackschnitzel- und Pelletheizung ist die Beschickung von Stückholzheizkesseln deutlich aufwändiger und mit mehr Handarbeit verbunden.

Stückholz als Brennstoff

Das Stückholz wird meist aus Sortimenten hergestellt, die kaum für andere Zwecke verwendet werden können. Der Endverbraucher erhält sein Brennholz als ofenfertige Holzscheite, lose oder abgesackt, teils auch im Container oder auf Paletten. Er kann das Brennholz aber auch halbfertig als Meterware beziehen oder es selbst im Wald „werben“, also das Holz in Eigenregie im Wald rücken, spalten, sägen und nach Hause transportieren.

 

Publikationen, Informationen:

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (Hrsg.): Scheitholzvergaser-/Kombikessel. Marktübersicht; Gülzow 2012

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok