Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Wird feuchtes Hackgut aufgeschüttet, kommt es aufgrund mikrobieller Aktivitäten unweigerlich zu einer Erwärmung des Hackschnitzelhaufens. Substanzverlust und Schimmelpilzbildung sind die Folgen, in Einzelfällen können sich aber sogar Brandherde bilden.

Folgende Merkblätter zeigen auf, wie Hackgut richtig gelagert wird und wie eine Selbstentzündung vermieden werden kann: 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok