Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 5. Juni 2020 * Ein Nahwärmenetz Nahwaermenetz
kann eine Win-Win-Situation für alle am Projekt Beteiligten sein. Denken Sie an den Hausbesitzer, der seine alte Ölheizung austauschen will und sich zukünftig bei einem Nahwärmeanschluss um nichts mehr kümmern muss. Er gewinnt nicht nur einen zusätzlichen Raum im Haus, sondern kann sich auch über ein weitgehend klimaneutrales Heizsystem freuen. In der Regel bekommt er die Wärme sogar günstiger geliefert, als wenn er selbst in eine eigene neue Heizanlage investieren würde. Den Brennstoff liefern Forstwirte, die gerade in Zeiten hohen Schadholzanfalls mit dem Heizwerk einen zuverlässigen Abnehmer für das Waldrestholz  vor Ort haben.

Die Wertschöpfung bleibt in der Region. Der Staat unterstützt den Aufbau von Holzheizwerken mit und ohne Nahwärmeverbund mit lukrativen Fördermitteln. Die Zeit ist mehr als günstig, um eine Idee jetzt zu verwirklichen.

Doch nicht in jedem Fall ist ein Nahwärmeverbund gegenüber einer Einzelversorgung von Liegenschaften sinnvoll. Das WebSeminar zeigt die Chancen und Grenzen von Nahwärmenetzen auf und informiert über grundlegende Besonderheiten der Holzheiztechnik im mittleren und großen Leistungsbereich. Zudem gibt es einen Überblick über die aktuellen Förderprogramme: von der novellierten BAFA-Förderung über die KFW-Förderung für Wärmeleitungen bis hin zum Bayerischen Förderprogramm BioKlima, das Holzheizungen ab 60 KW bezuschusst.

Das kostenlose WebSeminar beginnt um 14:00 Uhr und richtet sich insbesondere an Bürgermeister, Waldbauern und Landwirte sowie alle inhaltlich und fachlich Interessierten. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Zugangsvoraussetzung ist ein PC oder Laptop sowie eine gute und stabile Internetverbindung. Über einen Chat können die Teilnehmenden zudem schriftlich Fragen einreichen.

Die Anmeldung erfolgt über den WebSeminar-Software-Anbieter edudip GmbH.

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.