Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


FB FestbrennstoffeStraubing, 4. Juni 2019 * Am 1. und 2. Juli 2019 findet in Straubing das bereits 27. Symposium von C.A.R.M.E.N. e.V. mit dem Titel „Energie- & Ressourcenwende: Impulse aus dem ländlichen Raum“ statt. In zwölf teilweise parallel stattfindenden Fachblöcken beschäftigen sich über 60 Referenten mit Nachwachsenden Rohstoffen, Erneuerbaren Energien und nachhaltiger Ressourcennutzung. Drei Fachblöcke widmen sich dem Thema biogene Festbrennstoffe in Form von Repowering, Wärmeversorgung und Prozesswärme.

Am Montag beschäftigt sich ein Fachblock mit „Repowering – mehr als Kesseltausch“. Eine notwendige Modernisierung sollte bei einem Heizwerk immer auch als Chance gesehen werden. Seit der Inbetriebnahme sind einige Jahre vergangen, in denen der Betreiber die Stärken und Schwächen seiner Anlage ganz praktisch kennenlernen konnte. Außerdem hat sich inzwischen nicht nur die eingesetzte Technik weiterentwickelt, sondern es wurden möglicherweise auch neue Technologien marktreif. Thematisiert werden in dem Fachblock deshalb neben den aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen die nachträgliche Integration einer Holzvergasungsanlage und die Kombination mit anderen Erneuerbaren Energien wie PV, Wärmepumpe oder Solarthermie. Zusätzlich werden Möglichkeiten zur Verbesserung bei der Effizienz und bei den Emissionen des Heizwerks betrachtet.

Am zweiten Veranstaltungstag widmet sich der Vormittagsfachblock der Thematik „Holz – unverzichtbarer Baustein der Wärmeversorgung“. Die Energiewende ist in`s Stocken geraten. Der Anteil Erneuerbarer Energien im Wärmemarkt stagniert seit 2010 bei etwa 12 bis 13 Prozent. Hiervon machen allein die biogenen Festbrennstoffe knapp 70 Prozent aus. Die Biomasse insgesamt trägt 87 Prozent zu den Erneuerbaren Energien beim Wärmeverbrauch bei. Die restlichen 13 Prozent werden über Solarthermie, Umweltwärme sowie über oberflächennahe und tiefe Geothermie erzeugt.

Im Fachblock „Holz - unverzichtbarer Baustein der Wärmeversorgung“ soll die Bedeutung der festen Biomasse für eine nachhaltige Zielerreichung im Wärmesektor aufgezeigt werden. Anhand von Vorträgen über die aktuellen politischen Rahmenbedingungen, die derzeit verfügbaren Förderprogramme und die Vorstellung wegweisender Leuchtturmprojekte wird das Potenzial von Holz als Energieträger Nummer 1 bei den Erneuerbaren Energien im Wärmemarkt dargestellt. Eine besondere Rolle spielen hierbei auch die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten der festen Biomasse mit anderen Wärmequellen wie z.B. Solarthermie und/oder Abwärme aus der Industrie oder Biogasanlagen.

Am Nachmittag folgt der Fachblock „Dekarbonisierung der Prozesswärme“. Rund ein Fünftel des Endenergiebedarfs in Deutschland wird für Prozesswärme in der Industrie und verarbeitendem Gewerbe benötigt. Dabei werden aber bisher lediglich zwischen vier und sechs Prozent der Prozesswärme erneuerbar bereitgestellt, während ein Großteil auf der Verbrennung von fossilen Energieträgern wie Kohle und Gas basiert. Diese Sektoren bieten somit ein großes Potenzial - sowohl durch Energieeffizienzmaßnahmen als auch durch die Nutzung erneuerbarer Energieträger - zur Energiewende beizutragen, da diese für zahlreiche Produktionsprozesse sehr gut geeignet sind. Der Themenblock wird sich vor allem mit Konzepten zur Prozessdampf- und Heißwassererzeugung auseinandersetzen, also Bereiche, in denen Hochtemperatur benötigt wird. Dabei stehen Anlagenkonzepte und -technik, Projektbeispiele, deren professionelle Umsetzung sowie weitere relevante Themen wie die Fördermöglichkeiten im Mittelpunkt.

Eine Anmeldung zum 27. C.A.R.M.E.N.-Symposium ist online möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 155 Euro (inkl. MwSt.) pro Tag, 265 Euro (inkl. MwSt.) für beide Tage. Der Tagungsbeitrag beinhaltet die Tagungsunterlagen sowie Verpflegung, Getränke und die Teilnahme am Abendempfang. Vertreter bayerischer Behörden sowie Studenten erhalten einen Rabatt von 15 Prozent.

Weitere Informationen sowie das gesamte Programm finden Sie unter

https://www.carmen-ev.de/infothek/c-a-r-m-e-n-e-v/symposium/programm


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok