Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Forum kommunale Wärmewende am 12.-14. März 2019 in Nürnberg

Frankfurt am Main, 20. November 2018 * (Pressemitteilung des AGFW e.V.) Städte, Kommunen und Gemeinden stehen im Focus bei der Umsetzung von Klimaschutz- und Energienutzungsplänen. Sie sollen viele richtungsweisende Entscheidungen treffen und die Stadtentwicklungen ganzheitlich unterstützen und befördern. Dritte wiederum suchen nach Anschluss an Wärmenetze, um ihre (Biomasse-, Abwärme-) Anlagen sinnvoller auslasten zu können. Gerade die innerstädtische Versorgung mit Erneuerbare Wärme ist unter bestimmten Voraussetzungen nur in Verbindung mit der Installation eines neuen angepassten Wärmenetzes möglich. Die jüngere Geschichte hat gezeigt, dass gerade neue ländliche Netze nicht mit der nötigen Sorgfalt geplant und gebaut worden sind. Je kleiner ein Wärmenetz ist, desto mehr ingenieurtechnisches und betriebswirtschaftliches Know-how muss investiert werden um diese Netze wirtschaftlich zu betreiben, sodass es unter den richtigen Voraussetzungen zu einem Mehrwert für alle Beteiligten wird.

Falls sich Kommunen in den Betrieb von Wärmenetzen begeben, müssen sie wichtige technische und wirtschaftliche Spielregeln beachten, sowie rechtliche und finanzielle Fragen klären. Projekte, die betriebswirtschaftlich und ingenieurstechnisch sinnvoll umgesetzt werden möchten, müssen auch volkswirtschaftlich richtig aufgestellt sein. Um neben der theoretischen Herangehensweise auch den praktischen Bezug zu wahren, werden in zwei Exkursionen im Nürnberger Umland auch zwei erfolgreiche Wärmenetzprojekte besichtigt und erläutert.

 

Der AGFW, vollintegrierter Fachverband, Regelsetzer und Wissensträger im Bereich der leitungsgebundenen Wärmeversorgung, bietet Ihnen durch die Experten der Geschäftsstelle und von ausgewählten unabhängigen erfahrenen Experten im Rahmen des Forum „Kommunale Wärmewende“ die Möglichkeit in einem Intensivseminar die wichtigsten Themengebiete, die es bei der Errichtung von Wärmenetzen zu beachten gilt, kennen zu lernen.

Das Seminar richtet Sich an Bürgermeister, Geschäftsleiter und Mitarbeiter oder Verwaltungsangestellte in Gemeinden und kommunalen Unternehmen, sowie Energie- und Klimaschutzmanager oder motivierte Initiatoren, die aktuell oder zukünftig vor der Entscheidung stehen ein kommunales Wärmenetz zu installieren um die Wärmewende vor Ort unter einem kommunalen oder bürgerinitiierten Regime in Gang zu bringen.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung gibt es beim AGFW e.V.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok