Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Dinosaurier raus aus den Heizungskellern! Wer seine alte ineffiziente Heizungsanlage bei Nutzung erneuerbarer Energien freiwillig erneuert, kann seit 01. Januar 2016  mit höheren Zuschüssen rechnen. Dies ermöglicht das neue Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE), das an das seit langem etablierte Marktanreizprogramm zur Nutzung erneuerbaren Energie am Wärmemarkt (MAP) mit den Programmteilen der BAFA und der KfW anknüpft. Mit einem Zusatzbonus im Rahmen der MAP-Förderung für Holzfeuerung, Solarthermie, Wärmepumpen und Nahwärmenetze soll dem Modernisierungstau im Gebäudebestand entgegengewirkt und neue Marktimpulse gesetzt werden.

Die Richtlinie APEE erhöht die jeweiligen Fördersätze des MAP um 20%. Für einen einfachen Pelletkessel bedeutet dies beispielsweise ein Erhöhung des Zuschusses von 3.000 auf 3.600 €; ein Bauherr, der im Gebäudebestand einen Hackgutkessel mit Feinstaubabscheider einbaut, bekommt statt 5.250 € einen Zuschuss von 6.300 €. Zudem wird im Programmteil der BAFA für alle zwingend erforderlichen Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz am gesamten Heizungssystem ein einmalig pauschaler Investitionszuschuss von 600 € gewährt.

Welche Fördervoraussetzungen müssen erfüllt werden?

Der Zusatzbonus kann für Anlagen gewährt werden, die eine Förderung im Rahmen des MAP erhalten und seit dem 1. Januar 2016 in Betrieb genommen wurden. Zudem müssen bestehende Wärmeerzeuger ersetzt werden, die

  • ein Gas- oder Ölkessel sein müssen;
  • weder Brennwerttechnik noch Brennstoffzellentechnologie nützen;
  • und (noch) nicht der gesetzlichen Austauschpflicht nach § 10 der Energieeinsparverordnung für mindestens 30 Jahre alte Konstanttemperaturkessel unterliegen.
  • Im Programmteil der BAFA ist zusätzlich eine Optimierung der gesamten Heizungsanlage zwingend erforderlich.

Der Antrag für den Zusatzbonus ist im Rahmen eines Antragsverfahrens auf Gewährung einer MAP-Förderung zu stellen. Nähere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Bewilligungsstellen für die jeweiligen Programmteile:

 

 

 

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok