Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Veranstaltung in Jena am 2. März 2017

Straubing, 20. Februar 2017 * Die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft (TLL) veranstaltet am 02.03.2017 in Jena den 22. Thüringer Bioenergietag. Er steht unter dem Motto "Energieholzanbau - aktuelle Situation mit Praxisbeispielen". Im Vortragsteil werden die Erträge von Energieholz, Erfahrungen eines Dienstleisters mit KUP sowie Erntetechnik, Lagerung und Logistik vorgestellt. Die anschließende Exkursion führt zur Agrargenossenschaft Golmsdorf, vorgestellt werden Anbau, Aufbereitung und Verwertung von Energieholzsortimenten. Nähere Informationen zur Veranstaltung gibt es bei der TLL.

Das Förderprogramm BioKlima

Straubing, 7. Februar 2017 * Der Freistaat Bayern fördert Investitionen in neue, umweltfreundliche Biomasseheizwerke zur Wärmeerzeugung durch effiziente Verfeuerung von fester Biomasse sowie Investitionen in Energie-Effizienzmaßnahmen. Ziel ist es, den Anteil der festen Biomasse im Wärmeenergiemarkt weiter zu erhöhen und somit einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sowie zu einer stabilen und sicheren Wärmeenergieversorgung zu leisten. Förderfähig sind Neuinvestitionen zur Errichtung von automatisch beschickten Biomasseheizwerken sowie zur Durchführung von Energie-Effizienzmaßnahmen in Verbindung mit der Errichtung von Biomasseheizwerken. Anträge können natürliche und juristische Personen sowie Personengesellschaften stellen, welche die Investition tätigen.

Tagung am 3. April 2017 in Hamburg

Straubing, 3. Februar 2017 * Der AGFW e.V. und die HIR Hamburg Institut Research gGmbH veranstalten am 3. April 2017 in Hamburg die Tagung "Zukunft der städtischen Fernwärme". Die Veranstaltung soll aufzeigen, wie die Erneuerbaren Energien in Fernwärmesysteme integriert werden und dadurch einen entscheidenden Beitrag zur Schaffung klimaneutraler Großstädte liefern können. Herangehensweisen, technische Optionen und Erfahrungen sollen diskutiert werden: Wie gelingt die Transformation urbaner Wärmenetze zu Erneuerbaren Energien, und welcher politischer, technologischer und wirtschaftlicher Weichenstellungen bedarf es hierfür auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene? Beispiele aus Rotterdam, Graz, Göteborg, München und Dänemark sollen Mut machen, sich auf den Weg zu begeben.

Das Programm und ein Anmeldeforumal finden Sie beim AGFW e.V.

Nachbericht zur Zukunftstagung vom 22.09.2016 in Salzburg

Straubing, 2. Februar 2017 * Am 22.09.2016 fand in der Stadt Salzburg die Zukunftstagung "Qualitätsmanagement und Förderung von Nahwärmeanlagen" statt. 25 Experten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südtirol und Slowenien, darunter Vertreter von Ministerien, Förderstellen, Energieagenturen und Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft QM Holzheizwerke und Betreiberorganisationen diskutierten über die Zukunft der (Biomasse-)Nahwärme. An der Veranstaltung haben Vertreter des Bayer. StMWi, des TFZ sowie C.A.R.M.E.N. e.V. als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft QM Holzheizwerke teilgenommen. Im folgenden wird der Nachbericht des österreichischen Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) vom 28.09.2016 zur Veranstaltung widergegeben.

Straubing, 26. Januar 2017 * Am Rande der 5. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz, die vom 18. bis 20. Januar 2017 in Graz stattfand, unterzeichneten mehrere Verbände - der Weltbiomasseverband, der Europäische Biomasseverband sowie Verbände aus Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien und Serbien - die „Grazer Deklaration“, in welcher Forderungen an die EU-Energiepolitik zusammengefasst sind. Die Schlüsselforderungen sind: Halbierung des fossilen Energieverbrauchs in der EU bis 2030; Ausstieg aus der fossilen Stromerzeugung; die Forcierung aller erneuerbaren Energieträger und eine Verdoppelung des Bioenergie-Endverbrauchseinsatzes; eine deutliche Steigerung der erneuerbaren Energieträger. Als wichtigste Maßnahme für die Erreichung der Ziele nennen die Unterzeichner die Einführung einer CO2-Abgabe.

Die Grazer Deklaration finden Sie beim Österreichischen Biomasseverband.