Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Treffen der AG "Vergasung von Biomasse" am 3. April 2017 in Nürnberg

Straubing, 28. März 2017 * Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg veranstaltet am 03.04.2017 in Nürnberg ein Treffen der FEE-Arbeitsgruppe "Vergasung von Biomasse" zum Thema "Wege zu sauberem Holzgas - Braucht die Praxis Theorie?". In Vorträgen werden die Theorie der Holzvergasung und der Gasreinigung, die Optimierung industrieller Vergasungsanlagen, die Entwicklung innovativer Holzvergasungstechnologien sowie Kooperations- und Fördermodelle vorgestellt. Anschließend präsentieren Vertreter von Universitäten und Instituten in Kurzbeiträgen ihr Leistungsspektrum im Bereich Vergasung von Biomasse. Nähere Informationen zu der Veranstaltung und ein Anmeldeformular gibt es bei der Fördergesellschaft Erneuerbare Energien e.V.

VISIONS OF BIOENERGY INVITES YOU TO REGISTER

Brüssel, 22. März 2017 * As partner of the BioRES project, The European Biomass Association (AEBIOM) is organising an interactive event - Visions of Bioenergy - Bringing Local Initiatives to Brussels - to demonstrate the key role Biomass Logistic and Trade Centres play in the championing of local and regional renewable energy initiatives across Europe. Come and hear about Europe’s visions of bioenergy, from both the institutional and the grassroots perspectives. Organised by AEBIOM Visions of Bioenergy - Bringing Local Initiatives to Brussels gives you the opportunity to discover, first-hand, a range of concrete, local projects that have transformational and far-reaching regional benefits. Participants will have the chance to visit one of these projects, an Austrian BLTC, through a total immersion in a 360° video.

Seminar des AGFW e.V. am 17. Mai 2017 in Potsdam

Straubing, 21. März 2017 * Die AGFW Projekt GmbH veranstaltet am 17.05.2017 in Potsdam das Erweiterungsseminar "Vermeidung von Korrosion in Fernwärmenetzen - Teil 2". Das Seminar befasst sich mit der Wasseraufbereitung und der Korrosion in Wärmenetzen. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt bei Praxisberichten zu aktuellen Schadensfällen sowie bei im Betrieb auftretenden Problemen der Fernwärmeversorger. Unter anderem werden Erfahrungen mit der Wasseraufbereitung und mit der Befüllung von großen Wärmespeichern präsentiert, des weiteren verfahrenstechnische Ansätze zur Anlagenplanung und –auslegung sowie korrosionsrelevante Aspekte zur Werkstoffauswahl, zu Fahrweise, Druckhaltung und Entgasung, Konditionierung und Leckageortung. Vorgesehen ist zudem die praktische Vorführung einer mobilen Vollentsalzungs- und Entgasungsanlage eines Fernwärmeversorgers.

Straubing, 09. März 2017 * Die energetische Nutzung von Biomasse zur Produktion von Wärme, Strom oder Kraftstoffen stellt einen wichtigen Weg dar, den Anteil der erneuerbaren Energien zu steigern. Sowohl in Bayern als auch in Kalifornien besteht großes Potenzial für den weiteren Ausbau der Biomassenutzung. In beiden Ländern wird daher umfassend an unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten geforscht. Diese Forschungsaktivitäten werden im Rahmen der internationalen Summer School vorgestellt und gemeinsam mit den Teilnehmern diskutiert und erarbeitet. Dabei werden Themen aus den Bereichen Biomasse-Vorbehandlung, Vergasung und Verbrennung behandelt.

FVH-Fachkongress am 28. und 29. September 2017 in Würzburg

Straubing, 27. Februar 2017 * Der Fachverband Holzenergie (FVH) im BBE veranstaltet am 28. und 29.09.2017 in Würzburg den 17. Fachkongress Holzenergie. Mit insgesamt über 200 Teilnehmern an beiden Kongresstagen hat der Fachkongress in den Vorjahren seine Bedeutung als Branchentreffpunkt deutlich gemacht. Regelmäßig kommen viele verschiedene Akteure aus den unterschiedlichen Bereichen der Wertschöpfungskette Holzenergie zusammen. Die Veranstaltung richtet sich an Akteure der Holzenergiebranche (Brennstoffaufbereitung und –handel, Anlagenbetrieb etc.), kommunale Vertreter, Maschinen- und Anlagenbau, Energieversorger, Ingenieur- und Architekturbüros, Projektierung, Forst-/Holz- und Landwirtschaft, Politik und Wissenschaft. Die Veranstaltung wird durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert. Informationen zur Veranstaltung gibt es beim FVH.