Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Das Gärprodukt aus dem Fermenter wird bis zur Ausbringung auf die landwirtschaftlichen Flächen in einem Endlager gespeichert.

Bei der Ausbringung ist ein bodennahes Verfahren mittels Schleppschlauch oder Injektionstechnik nötig. Dadurch werden zum einen Treibhausgasemissionen vermieden und zum anderen wird eine Ausgasung des wertvollen Stickstoffs reduziert. Insbesondere vergorene Gülle zeichnet sich durch einen verbesserten „Güllewert" aus, d. h. die Flüssigkeit ist weniger aggressiv und die enthaltenen Nährstoffe, insbesondere Stickstoff, sind für die Pflanzen leichter verfügbar.

Weitere Informationen zur Gärproduktausbringung:

Biogashandbuch Bayern

Weitere Informationen zur Düngung bei der Landesanstalt für Landwirtschaft

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft LfL stellt seit Ende März 2018 Antworten auf häufig gestellten Fragen zur Düngeverordnung zur Verfügung. Diese finden Sie unterteilt in die Kategorien Düngeplanung, Regelungen zur Ausbringung, Obergrenzen, Sperrfristen, Nährstoffvergleich, Lagerkapazität und Länderregelungen zur DüV hier.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.