Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Mit dem Anbau von Zwischenfrüchten lassen sich verschiedene Ziele erreichen: Erosionsschutz, Grundwasserschutz, Humuserhalt, Verbesserung der Bodenstruktur, Förderung der Biodiversität, Auflockerung enger Fruchtfolgen.

Zwischenfrüchte unterscheiden sich hinsichtlich Wachstum, Trockenmassebildung und Durchwurzelung deutlich. Es kommt zunächst darauf an, je nach erwünschter Wirkung die passende Art oder Artenmischung auszuwählen. Weitere wichtige Steuerungsgrößen sind Saattermin, Saatbettbereitung, Saatstärke und eine eventuelle Stickstoffdüngung.

Nähere Informationen hierzu gibt eine neu erschienene Informationsschrift der LfL.

http://www.lfl.bayern.de/publikationen/informationen/048360/index.php


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok