Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Mit dem Anbau von Zwischenfrüchten lassen sich verschiedene Ziele erreichen: Erosionsschutz, Grundwasserschutz, Humuserhalt, Verbesserung der Bodenstruktur, Förderung der Biodiversität, Auflockerung enger Fruchtfolgen.

Zwischenfrüchte unterscheiden sich hinsichtlich Wachstum, Trockenmassebildung und Durchwurzelung deutlich. Es kommt zunächst darauf an, je nach erwünschter Wirkung die passende Art oder Artenmischung auszuwählen. Weitere wichtige Steuerungsgrößen sind Saattermin, Saatbettbereitung, Saatstärke und eine eventuelle Stickstoffdüngung.

Nähere Informationen hierzu gibt eine neu erschienene Informationsschrift der LfL.

http://www.lfl.bayern.de/publikationen/informationen/048360/index.php


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.