Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 10. Mai 2017 * Durch das neue EEG, Novellierungen im Wasser- und Düngerecht und steigende Substratpreise entsteht bei vielen Biogasanlagen Handlungsbedarf. Eine neue Informationsbroschüre von KTBL (Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V.) soll den Betreibern von Bestandsanlagen helfen, ihren Handlungsspielraum zu erkennen.

Viele Bestandsanlagen benötigen ein zusätzliches Lagervolumen oder das Gärrestvolumen muss reduziert werden. Gärrestexport oder zusätzliche Ausbringungsflächen aufgrund regelkonformer Nährstoffverwertung stellen einen zusätzlichen Aufwand dar. Die Kosten für solche Änderungen sollten möglichst gering gehalten werden, da diesen kein Ertrag gegenüber steht. Deshalb ist es wichtig, wirtschaftliche Reserven zu erkennen und zu nutzen. Als Beispiele werden hier die Reduktion der Substratkosten, die Steigerung der Stromerlöse mittels flexibler Stromproduktion sowie die Steigerung der Anlageneffizienz bei der Gas- und Stromerzeugung genannt.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.ktbl.de/shop/produktkatalog/show/Product/40118/


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok