Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 19. Oktober 2016 * Seit Jahrzehnten hat sich die Druckwechseladsorptionstechnik zur Gasreinigung in verschiedenen großindustriellen Bereichen bewährt. Die ETW Energietechnik GmbH mit Sitz in Moers hat das DWA Verfahren für die Biogasaufbereitung übernommen, weiterentwickelt und optimiert. Durch die Zusammenarbeit von Spezialisten aus der Adsorptionstechnik, dem Anlagen- und Maschinenbau in Kombination mit der Auswahl hochwertiger Komponenten und trockener Maschinentechnik konnte ein erfolgreiches Biogasaufbereitungssystem realisiert werden. Das SmartCycle PSA ist hoch flexibel und weist zudem eine lange Lebensdauer der Komponenten und der Adsorptionsmittel auf.

 

Mit Energieverbrauchszahlen von 0,14 KWh/Nm³ Biogas der SmartCycle PSA stellen einen enormen Innovationsschritt mit deutlichen wirtschaftlichen Vorteilen dar. Durch eine Optimierung der Druckverhältnisse konnte eine innovative Maschinentechnik mit trockenen, wartungsarmen Dauerläufern mit entsprechend langen Standzeiten und reduzierten Investitionskosten realisiert werden.

Die SmartCycle PSA wird vollautomatisch und flexibel an sich ändernde Lastfälle und wechselnde Rohbiogas-Zusammensetzung angepasst. Zudem werden keine zusätzlichen Betriebsmittel oder Eingriffe benötigt. Der Betrieb ist daher sehr unproblematisch und die Life-Cycle-Kosten gehen gegen null. Zudem kann ein hohes Maß an Flexibilität erreicht werden, was vor allem für häufige Wechsel zwischen Flex-Stromerzeugung und Biomethaneinspeisung wichtig ist.

ETW hat bereits vier SmartCycle PSA Anlagen gebaut, die mit einer Betriebszeit von insgesamt mehr als 80.000 Stunden eine Verfügbarkeit von über 99 Prozent erreichen.

Nähere Informationen finden Sie unter: http://etw-energie.de/home/


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok