Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 06. März 2018 * Dem Ziel, einen gemeinsamen EU-Biomethan-Binnenmarkt zu schaffen, ist man ein Stück näher gekommen: Kürzlich haben die Mitglieder des Europäischen Biomethan-Registers einen Antrag zur Genehmigung des ERGaR-RED-Systems beim Generaldirektorat Energie der EU Kommission eingereicht. ERGaR steht für European Renewable Gas Registry und bewirbt sich mit dem Antrag um eine Zulassung als freiwilliges Nachweissystem unter der Erneuerbare-Energien-Richtlinie.

Ziel ist es, Biomethan innerhalb Europas handelbar zu machen, durch die Anerkennung des Gasnetzes Europas als ein gemeinsames Gasnetz durch Einführung eines europäischen Massenbilanzsystems. Nationale Gasregister sind bereits in zehn Ländern Europas eingeführt. ERGaR koordiniert diese und hilft bei der Einführung von Gasregistern in den verbleibenden Ländern. Alle nationalen Gasregister sollen dann die unabhängigen, transparenten und vertrauenswürdigen Kriterien des freiwilligen Dokumentationssystems erfüllen und damit den grenzübergreifenden Handel und ein europäisches Massenbilanzsystem zu ermöglichen. Der Fachverband Biogas ist assoziiertes Vorstandsmitglied von ERGaR und unterstützt den Aufbauprozess auch durch inhaltliche Zuarbeit.

 

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok