Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 07. August 2017 * Mit der Änderung der Ausschreibungsbedingungen und Veröffentlichungspflichten für Sekundärregelleistungen und Minutenreserve als Systemdienstleistungen zielt die Bundesnetzagentur (BNetzA) auf eine verstärkte Teilnahme der Erneuerbaren Energien am Regelenergiemarkt ab.

Durch die neuen Regelungen sollen die Systemdienstleistungen Sekundärregelleistung und Minutenreserve zunehmend durch Erneuerbare-Energien-Anlagen bereitgestellt werden. Eine Änderung der Ausschreibungsbedingungen ist der Wechsel von einer wöchentlichen zu einer täglichen Ausschreibung. Außerdem werden die Produktzeiten auf vier Stunden verkürzt.

Auch die Minutenreserve wird von einer arbeitstäglichen auf eine kalendertägliche Ausschreibung umgestellt, wodurch es zu einer Annäherung der Ausschreibungsbedingungen von Sekundärregelleistungen und Minutenreserve kommt.

Kleinen Anbietern von Sekundärregelleistung und Minutenreserve wird eine eigenständige Marktteilnahme durch Ausnahmeregelungen ermöglicht, nach denen von der Mindestangebotsgröße von 5 MW abgewichen werden kann.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2017/Regelenergie.html

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Service-Funktionen/Beschlusskammern/1BK-Geschaeftszeichen-Datenbank/BK6-GZ/2015/2015_0001bis0999/BK6-15-159/BK6-15-159_Beschluss_vom_13_06_2017.html?nn=269594

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Service-Funktionen/Beschlusskammern/1BK-Geschaeftszeichen-Datenbank/BK6-GZ/2015/2015_0001bis0999/BK6-15-158/BK6-15-158_Beschluss_vom_13_06_2017.html?nn=269594