Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 19. Oktober 2016 * Im Rahmen des ersten BioEnergyFarm-Projekts konnte durch einen Online-Scan gezeigt werden, dass bei vielen Landwirten ein verstärktes Interesse an Klein-Biogasanlagen zur Vergärung der hofeigenen Gülle bzw. des Festmists besteht. Dies konnte auch bei verschiedenen Workshops und Exkursionen bestätigt werden. Das EU-Projekt „BioEnergy Farm 2 – Gülle, der nachhaltige Energieträger der Landwirtschaft“ beschäftigt sich daher genau mit dieser Anlagengruppe. Ziel des Vorhabens ist es die Hof-basierte Biogasgewinnung mit Substraten wie Gülle, Mist und anderen landwirtschaftlichen Feststoffen voranzutreiben.

 

Das Projekt bietet den Landwirten eine Hilfestellung sich einen Überblick über verschiedene Techniken und deren Vorteile zu verschaffen. In diesem Zusammenhang wird noch bis Ende 2016 eine kostenlose und unabhängige Investitionsberatung angeboten.

Zudem wird ein Online-Rechner zur Verfügung gestellt mit dem sich Interessierte bereits vorab eine grobe Einschätzung zur Realisierbarkeit einer Kleinbiogasanlagen für ihren Hof einholen können. Außerdem können sich Landwirte über das Projekt einen kostenlosen und individuellen Businessplan erstellen lassen.

Die Hof-basierte Gülle- und Festmistvergärung bietet sowohl Vorteile für die Düngeeigenschaften des Gärrestes, aber auch für die Klimabilanz des Betriebs. Aus diesem Grund bietet das BioEnergy Farm 2-Projekt Landwirten, Landwirtschaftsberatern und anderen Interessierten auch Informationen, Schulungen, Exkursionen sowie weitere Dienstleistungen an.

Weitere Informationen zum Projekt sowie den Online-Rechner finden Sie unter:

http://www.bioenergyfarm.eu/de/