Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 19. August 2015 * (cli) * Forscher der Fraunhofer-Institute für physikalische Messtechnik (IPM) aus Freiburg und UMSICHT aus Oberhausen sowie Schütz GmbH Messtechnik haben ein innovatives Messsystem für Biogasanlagen entwickelt, welches Anlagenbetreibern und Gutachtern die Möglichkeit bietet, Gasleckagen schneller, sicherer und mit weniger Aufwand aufzuspüren. Dieses Vorhaben wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft über den Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., gefördert.

Für eine Reduktion der Treibhausgasemissionen aus der Landwirtschaft sind Biogasanlagen wichtig und dafür müssen ungewollte Methanemissionen verhindert bzw. behoben werden. Diffuse Gasaustritte an BHKW und Gasaufbereitungsanlagen, aber auch an Verbindungsstücken von Gasleitungen, Seildurchführungen, Schaugläsern oder Folienüberdachungen können auftreten mit der Folge, dass das ausströmende Methan negative Auswirkungen auf die Umwelt hat, zu wirtschaftlichen Verlusten führt und ein Sicherheitsrisiko darstellt. Die durch das Projekt entwickelte Technologie basiert auf der optischen Emissions- und Rückstreuspektroskopie und ermöglicht eine selektive Messung von Methan. Es wurde ein Demonstrator entwickelt, der entweichendes Biogas und Erdgas schnell via Laser entdeckt. Messungen bis zu 15 Metern Entfernungen sind möglich. Der kastenförmige Demonstrator umfasst Laser, Detektor, Kamera und Entfernungsmesser, daran angeschlossen ist ein Tablet-PC zur Datensammlung und -auswertung. Durch dieses portable Messsystem kann man auch die absolute Gaskonzentration ermitteln und die Aufnahmen der integrierten Kamera ermöglichen das leichte Wiederfinden auf der Anlage zur späteren Leckagebehebung. Erfolgreiche Feldtests wurden bereits durchgeführt. Die neue Technologie ist auch für Ungeübte leicht bedienbar und gewährleistet eine hohe Präzision. Damit die Technologie in der Praxis eingesetzt werden kann, ist eine weitere Entwicklungsarbeit notwendig.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.fnr.de/presse/pressemitteilungen/aktuelle-mitteilungen/aktuelle-nachricht/?tx_ttnews%5Byear%5D=2015&tx_ttnews%5Bmonth%5D=06&tx_ttnews%5Bday%5D=18&tx_ttnews%5Btt_news%5D=8135&cHash=3ac0042661046b64bb43bc6e67376819


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok