Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing, 09. Juni 2015 * (cli) *  Am Standort Schwedt/Oder hat die VERBIO Vereinigte BioEnergie AG eine weitere großtechnische Anlage zur Produktion von Biomethan erfolgreich in Betrieb genommen. Die neuartige und im eigenen Haus entwickelte Technologie setzt auf Herstellung von Biomethan aus 100% Stroh. Die Europäische Union unterstützt den Ausbau dieser Innovation im Rahmen des EU-Förderprogramms NER300 im Zeitraum 2014 – 2019 mit bis zu 22,3 Mio. Euro. Die VERBIO hat dabei planmäßig den ersten Meilenstein des Projektes erreicht und speist nun bereits seit Oktober 2014 die ersten Gigawattstunden Biomethan aus 100 % Stroh in das lokale Erdgasnetz der Stadtwerke Schwedt ein. Dr. Lüdtke, Vorstand der VERBIO AG, freut sich sehr darüber: „ Mit unserer Stroh-Biomethan-Technologie stellen wir unter Beweis, dass Biokraftstoffe der zweiten Generation auf Basis lokaler Wertschöpfungsketten keine Zukunftsmusik mehr sind, sondern Realität. Wir (…) sehen dies als ein klares Bekenntnis der EU zur Zukunft der Biokraftstoffe. Unser Biomethan wird aus Stroh von einheimischen Landwirten erzeugt. Das ist `Klimaschutz zum Anfassen´…“. Vertreter aus Politik und Wirtschaft überzeugten sich vor Ort davon, dass die Technologie ökonomisch und ökologisch effizient, nachhaltig und funktionsfähig ist. „VERBIO stellt sich mit dieser Innovation der Herausforderung nach fortschrittlichen Biokraftstoffen. Es werden beispielgebend die Kaskadennutzung von Reststoffen, hohe Treibhausgaseinsparungen und regionale Stoffkreisläufe verbunden. Die Anlage zeigt, dass die innovative Technologie von VERBIO produktionsreif ist. Sie verdeutlicht zudem, dass wir bei der Biokraftstofferzeugung längst nicht mehr auf die Verwertung von Nahrungsmittelrohstoffen angewiesen sind, sondern landwirtschaftliche Reststoffe dafür nutzen können.“, sagt Jörg Vogelsänger, Brandenburgs Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft. Offizieller Titel des Förderprojekts ist „DE VERBIOstraw“ und es ist eines von bisher fünfzehn durch das EU-Programm NER300 geförderten Projekten und eines der ersten, welches bereits planmäßig konkrete Produktionsmengen liefert. EU-Projektkoordinatorin für das Projekt in Brüssel, Kerstin Lichtenvort, begründet das Projekt mit den Worten: „ Mit diesem ganz neuen Projekt werden wir zum Klimaschutz beitragen und Europa weniger energieabhängiger machen. (…) Wir begrüßen die private Investition in dieses Projekt, die wir in Europa brauchen, und den Einsatz von 100% landwirtschaftlichen Rückständen, der eine Verwendung von Ackerland zum Anbau von Energiepflanzen vermeidet.“ Seit 2011 betreibt die VERBIO AG zwei großtechnische Biomethananlagen mit einer Kapazität von je 30MW. In diesen stellt sie jährlich circa 480 GWh Biomethan aus Schweppe (Reststoff aus der Bioethanolproduktion) her und vermarktet diesen als Biokraftstoff für Erdgasfahrzeuge. Damit werden mehr als 100 der insgesamt 900 Erdgastankstellen in Deutschland versorgt. Die neu entwickelte Anlage, welche auf eine Monovergärung von Stroh setzt, soll bis zum Jahr 2019 auf eine Kapazität von 16,5 MW ausgebaut werden. Dann wären knapp 140 Gigawattstunden Biomethan aus circa 40.000 Tonnen Stroh für die Vermarktung als Biokraftstoff verfügbar. In den Bau der Anlage wurden bisher 25 Millionen Euro eingesetzt. Das verwendete Stroh stammt aus dem Umkreis von 80km um die Anlage von den einheimischen Landwirten. Der entstehende Gärrest wird den Landwirten im Gegenzug als organischer Dünger wieder zur Verfügung gestellt. Diese maximale ökonomische und ökologische Effizienz und die lokale Wertschöpfungskette schaffen Arbeitsplätze in der regionalen Landwirtschaft und sichern eine maximale Co2-Effizienz. Diese neue Technologie eröffnet ein neues Potenzial für bisher ungenutztes Rohstoffmaterial. Allein in Deutschland bleiben laut einer Studie des DBFZ jährlich 8 bis 13 Millionen Tonnen Stroh ungenutzt, die aber für die Herstellung von Bioenergie zur Verfügung stehen. Die Energiemenge entspricht einem jährlichen Kraftstoffbedarf von mehr als 5 Millionen PKW.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.biogaspartner.de/fileadmin/biogas/documents/Kurznachrichten/2015/2015_05_12_Neue_Anlage_zur_Produktion_von_Biomethan_aus_100___Stroh_geh.pdf

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok