Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V.


Straubing,18. September 2014 * (cli) * Die Zahl der Biogasanlagen, welche Biogas in Erdgasqualität ins öffentliche Gasnetz einspeisen ist 2013 um ein Drittel auf 144 gestiegen. Die Menge des eingespeisten Gases steigerte sich dabei um 26%. Dies besagt der aktuelle Biogas-Monitoringbericht der Bundesnetzagentur. 2011 waren es erst 77 Anlagen, die eingespeist haben. Dies verdoppelte sich innerhalb von zwei Jahren. 2013 wurden somit insgesamt 520 Mio. Normkubikmeter (Nm3) Biogas in Erdgasqualität eingespeist.

Dies waren 2011 noch 275 Mio. Nm3. Dieses auf Erdgasqualität aufbereitete Biogas ist aus Bioabfällen, Gülle oder Energiepflanzen und besitzt die gleichen Eigenschaften wie fossiles Erdgas.

Der Monitoring-Bericht beruht auf empirischen Erhebungen bei Betreibern von Anlagen zur Biogasaufbereitung, Gasbetreibern und Biogashändlern. Der Bericht enthält Daten zur Menge des eingespeisten Biogases, aber auch Infos zur Kostenstruktur der Einsparung, zu den Erlösen und der Kostenbelastung der Netze.

Weitere Infos unter: http://www.bmwi-energiewende.de/EWD/Redaktion/Newsletter/2014/27/Meldung/bundesnetzagentur-mehr-anlagen-speisen-biogas-ins-gasnetz-ein.html und http://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Energie/Unternehmen_Institutionen/ErneuerbareEnergien/Biogas/Biogas_Monitoring/Biogas_Monitoringbericht_2014.pdf;jsessionid=0C0C51CCB3D65B125F5CFFE4D5FCCFBD?__blob=publicationFile&v=1


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok