Aktuelle Einspeisevergütung für PV-Anlagen veröffentlicht

Sonnenstrom aus Photovoltaikanlagen wird über die sogenannte Einspeisevergütung gefördert. Der 20 Jahre (plus das restliche Inbetriebnahmejahr) währende Vergütungssatz ergibt sich aus der Anlagengröße sowie dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme. Die Bundesnetzagentur hat die neuen Vergütungssätze für PV-Anlagen für die nächsten drei Monate bekannt gegeben.

Im Mai, Juni und Juli sinkt die Vergütung um 1,4 Prozent je Monat. Dieser Wert ist somit zu den vorherigen drei Monaten gleich geblieben. Die Vergütungssätze sind unter www.bundesnetzagentur.de herunterladbar.

Je nach Größe und Art einer PV-Anlage kommen unterschiedliche Förderungen über das EEG 2021 für die in das Stromnetz eingespeisten Strommengen in Frage. Eine Übersicht und Informationen zur PV-Förderung durch Festvergütung und Ausschreibung finden Sie hier.