Willkommen beim Netzwerk Forst und Holz

Das Netzwerk zur Steigerung der Holzverwendung in Niederbayern und der Oberpfalz

Das Netzwerk Forst und Holz ist ein Angebot für alle Holzbetriebe in den Landkreisen Cham, Deggendorf, Freyung-Grafenau, Passau, Regen, Rottal-Inn und Straubing-Bogen.  Unser Ziel ist es, Sie in Ihrer Arbeit mit und für Holz zu unterstützen und so die Wertschöpfung in Ihrem Betrieb zu erhöhen. Seit Mai 2013 arbeitet das Netzwerk Forst und Holz unter dem Dach des C.A.R.M.E.N. e.V., Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk, in Straubing. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern bestehen zudem beste Verbindungen zu der Bayerischen Landespolitik und den Bayerischen Hochschulen sowie auch weiterhin zu den beteiligten Landkreisen.

Wir freuen uns, wenn wir mit Ihnen für unser Holz eintreten können. Kommen Sie doch einfach auf uns zu!

Netzwerk Forst Holz im C.A.R.M.E.N. e.V.
Schulgasse 18, D-94315 Straubing
T: 09421 960-384 /-385  F: 09421 960-333
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

foerderdreiklang  Die Einrichtung des Netzwerks Forst und Holz wurde gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

C.A.R.M.E.N. - Symposium 2015

logo carmen nfhAm 06. und 07. Juli 2015 findet im Hotel ASAM in Straubing das 23. C.A.R.M.E.N.-Symposium unter dem Titel "Erneuerbare – Rohstoffe und Energie sicher und effizient" statt. Aktuelle Diskussionen und Entwicklungen werfen die Frage auf, wie es in Zukunft mit den Erneuerbaren weitergeht. Dabei sind Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen wesentliche Bausteine für die Energieversorgung der Zukunft. Welche Herausforderungen auf uns zukommen und wie Rohstoffe und Energie dafür sicher und effizient eingesetzt werden können, wird im Rahmen des 23. Symposiums behandelt. Auch das Thema Holz wird in den Fachblöcken "Wege zum Holzbau" und "Bauen - ökologisch und energieeffizient" ausführlich aufgegriffen. Das Programm und Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie HIER.

Auf zum Fotoshooting in den Wald

waldwegVergessen Sie Ihre Kamera nicht, wenn Sie das nächste Mal in den Wald gehen! Die Bayerische Forstverwaltung lädt Fotoprofis und Hobbyfotografen zu einem Fotowettbewerb im Aktionsjahr Waldnaturschutz 2015 ein.

Bayerns Wälder prägen unsere Heimat. Sie sind wertvolle Lebens- und Rückzugsräume für seltene Tier- und Pflanzenarten. Den Menschen in unserem Land bieten sie vielfältige Möglichkeiten zur Erholung und sportlichen Betätigung. Gleichzeitig produzieren unsere Wälder den nachwachsenden, umweltfreundlichen Rohstoff Holz und sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Dieses Miteinander von Schützen und Nutzen in Bayerns Wäldern sollen die Einsendungen zu dem Fotowettbewerb ins rechte Licht rücken.

Weiterlesen...

Netzwerk-Stammtische in den Landkreisen

baumgesichtGegenseitiges Kennenlernen, Diskussion aktueller Branchenthemen sowie die Entwicklung gemeinsamer Projekte und dies in freundschaftlicher Atmosphäre. Darum geht es bei den neu eingerichteten Stammtischen in den sieben Netzwerklandkreisen. Diese finden entweder in einem Wirtshaus, oder auf Einladung eines Netzwerkpartners in dessen Betrieb statt.
Eingeladen zu diesen offenen Treffen sind alle Partner des Netzwerks, aber auch weitere interessierte Personen aus der Branche Forst und Holz.

Weiterlesen...

Neues Informationsportal für Waldbesitzer

mein wald deAm 20.01.2015 startete die neue Internetseite www.mein-wald.de des Clusters Forst und Holz in Bayern. Auf der Seite finden Waldbesitzer über die Funktion „Förstersuche" ihren forstfachlichen Ansprechpartner sowie viele hilfreiche Informationen. Die Internetseite ist Teil der Initiative „Aktivierung von Waldbesitzern zur nachhaltigen Waldpflege und Holznutzung“, die 2014 von Forstminister Helmut Brunner ins Leben gerufen wurde. Mit Hilfe des Kommunikationsprojektes „mein Wald“ sollen insbesondere inaktive bzw. wenig aktive Waldbesitzer bei der erfolgreichen Bewirtschaftung ihres Waldes unterstützt werden.

Weiterlesen...